Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Posts Tagged ‘Tipping Points’

Climate emergency: world ‚may have crossed tipping points’

Posted by hkarner - 29. November 2019

Date: 28‑11‑2019

Source: The Guardian

Warning of ‘existential threat to civilisation’ as impacts lead to cascade of unstoppable events

‘Part of the west Antarctic ice sheet may be in irreversible retreat,’ said one of the researchers.

The world may already have crossed a series of climate tipping points, according to a stark warning from scientists. This risk is “an existential threat to civilisation”, they say, meaning “we are in a state of planetary emergency”.

Tipping points are reached when particular impacts of global heating become unstoppable, such as the runaway loss of ice sheets or forests. In the past, extreme heating of 5C was thought necessary to pass tipping points, but the latest evidence suggests this could happen between 1C and 2C.

The planet has already heated by 1C and the temperature is certain to rise further, due to past emissions and because greenhouse gas levels are still rising. The scientists further warn that one tipping point, such as the release of methane from thawing permafrost, may fuel others, leading to a cascade. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Langsames Wachstum, schneller Ruin

Posted by hkarner - 7. Januar 2018

orf.on, 7/1

Die Gründer des Club of Rome haben in den 70er Jahren ein Modell geschaffen, mit dem die „Grenzen des Wachstums“, die auf steigenden Ressourcenverbrauch zurückgehen, berechnet worden sind. Ugo Bardi, selbst langjähriges Mitglied des Club of Rome, entwickelt die Thesen des bahnbrechenden Werks weiter und legt mit seinem Buch „Der Seneca-Effekt“ seine neuen Studien zum Thema vor.

Bardi interessiert sich besonders für den Zusammenbruch des antiken Römischen Reiches und die Übertragbarkeit dieses historischen Ereignisses auf die heutige Zeit. Den titelgebenden römischen Philosophen Seneca zitiert Bardi mit dem denkwürdigen Satz: „Das Wachstum schreitet langsam voran, während der Weg zum Ruin schnell verläuft.“ Seneca, im Jahre 4 vor Christus geboren, war zunächst einflussreicher Berater von Kaiser Nero und fiel später in Ungnade. Er sah den Zusammenbruch des Römischen Reiches weit vor seinem tatsächlichen Eintreten voraus.

Wenn man bedenkt, dass Rom im 8. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung gegründet wurde und im 2. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung den Höhepunkt seiner Machtentfaltung erreichte, kann man dem Römischen Reich einen rund tausend Jahre langen Aufstieg attestieren, dem ein nur zwei bis drei Jahrhunderte währender Verfall gegenübersteht – dieses Phänomen nennt Bardi den „Seneca-Effekt“. Doch warum kollabieren komplexe Systeme? Bardi unternimmt den Versuch, den „Seneca-Effekt“ anhand der gegenwärtigen Weltordnung zu prüfen.

„More of the same“ statt Wandel

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel, Books | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »