Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Posts Tagged ‘Spiegel’

‚The World Is Crumbling in Front of Our Eyes‘

Posted by hkarner - 11. November 2016

Date: 09-11-2016
Source: SPIEGEL

Most in Europe were expecting to wake up to President-elect Hillary Clinton. But now that Trump has won, many political leaders in Germany and the EU are in no mood to celebrate — with some exceptions.

As is often the case with earth-shaking events, it was the financial markets that reacted first. The DAX, Germany’s blue-chip stock index, quickly plunged upon opening on Wednesday morning in response to the news that Donald Trump had won the US presidential elections. But despite expectations by some financial experts that the index would drop by up to 4 percent against Tuesday, the DAX quickly stabilized after opening down just over 1 percent.

„I actually don’t expect significantly negative effects for the German economy,“ Marcel Fratzscher, president of the German Institute for Economic Research, told German press agency DPA.

Among European politicians, though, initial reactions were significantly darker. German Chancellor Angela Merkel felt it necessary in a Wednesday midday statement to remind Trump of the values that bind Germany and America together: „Democracy, freedom, respect for the law and for human dignity, regardless of ancestry, skin color, religion, gender, sexual orientation or political leanings.“ She then said: „On the basis of these values, I offer the future president of the United States of America, Donald Trump, close cooperation.“ Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Democracy at Work at the Center of Power

Posted by hkarner - 7. November 2016

Date: 06-11-2016
Source: DER SPIEGEL
Subject: Clinton Versus Trump

The Script of a Real-Life Tragedy

Trump versus Clinton will go down in American history as the dirtiest campaign of all time. It seemed at times as though script writers had let their imaginations run wild. But the consequences for democracy in the United States will be long lasting.

One could imagine the pilot episode for this series beginning with a fast-paced time-lapse video from the Hudson to the Potomac, music rising dramatically in the background. The flight would start over New York, Manhattan bathed in morning mist, before shooting up Fifth Avenue, banking over the 58-floor Trump Tower and heading out over the countryside to the southwest. The route would take us over New Jersey, past Philadelphia and then Baltimore, where the battle that inspired the US national anthem was fought — land of the free, home of the brave. Finally, we would reach Washington D.C., the river, the Watergate building, the proud Mall with its monuments, the dome of the Capitol and then, the center of power, the White House. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Absolutely Unbelievable

Posted by hkarner - 1. November 2016

A tragic story about an institution – a country? – having lost its identity. And how people like Angela Merkel got carried away (by Ackermann & Co) (hfk)   Ba the way: Isn’t a famous „Auslandsösterreicher“ Chairman of the Supervisory Board of Deutsche Bank (since 2012)? For whom did he work before? Goldman Sachs!

Date: 31-10-2016
Source: SPIEGEL
Subject: The Deutsche Bank Downfall

How a Pillar of German Banking Lost Its Way

Deutsche Bank CC1For most of its 146 years, Deutsche Bank was the embodiment of German values: reliable and safe. Now, the once-proud institution is facing the abyss.

SPIEGEL tells the story of how Deutsche’s 1990s rush to join the world banking elite paved the way for its own downfall.

Greed, provincialism, cowardice, unfocused aggression, mania, egoism, immaturity, mendacity, incompetence, weakness, pride, blundering, decadence, arrogance, a need for admiration, naiveté: If you are looking for words that explain the fall of Deutsche Bank, you can choose freely and justifiably from among the above list.

The bank, 146 years after its founding, has become the target for all manner of pejoratives, and not just from outside observers. All of the above terms were used in interviews held during months of reporting into the causes of the downfall of Germany’s largest financial institution. They popped up over the course of several hours of interviews with four Deutsche Bank CEOs, three former and one current. And they were uttered in interviews with eight additional senior bank managers and board members conducted over the course of several years, from the 1990s until today, and in meetings with captains of industry who know the bank well and during encounters with major stakeholders. More than anything, the disparaging words come up frequently in interviews with those who have worked or still work at the bank as customer service advisors, as branch managers or in positions lower down on the food chain.

What we have found in the course of these myriad interviews — combined with the hours spent analyzing bank balance sheets, thousands of pages of files, committee meeting minutes and archive material — is that the collapse of Deutsche Bank is the result of years, decades, of failed leadership, culminating in the complete loss of control of the company by top managers during the period between 1994 and 2012. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Wie McKinsey an der Flüchtlingskrise verdient

Posted by hkarner - 28. Oktober 2016

28.10.2016 | 18:03 |  (DiePresse.com)

Das Beratungsunternehmen hat einem Medienbericht zufolge mehr als 20 Millionen Euro vom deutschen Staat kassiert.

Für seine Beratungsleistung in der Flüchtlingskrise hat das Unternehmen McKinsey laut einem „Spiegel“-Bericht mehr als 20 Millionen Euro von Deutschland erhalten.

  • Seit Herbst 2015 kassierte das Beratungsunternehmen 15,5 Millionen Euro für Aufträge des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), wie der „Spiegel“ am Freitag unter Berufung auf die Behörde berichtete.
  • Hinzu kommen nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) 4,96 Millionen Euro für die Unterstützung eines gemeinsamen Arbeitsstabs von Bamf und BA. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

„Ein Schritt zur Zerstörung der EU“

Posted by hkarner - 26. Oktober 2016

Date: 25-10-2016
Source: Der Spiegel

Zusammengefasst: Die Ceta-Blockade der Wallonen ist für die EU eine Blamage ersten Ranges, sie verliert einen Teil ihrer Glaubwürdigkeit in der internationalen Handelspolitik. Ob das Abkommen mit Kanada noch eine Chance hat, und wie es mit der EU-Handelspolitik insgesamt weitergeht, ist derzeit unklar.

Die belgische Region Wallonie blockiert das Ceta-Abkommen mit Kanada, die EU ist blamiert. Wie geht es jetzt weiter? Experten fürchten Schlimmes – auch für Verträge mit den USA, China oder Großbritannien.

Noch vor wenigen Tagen wirkte der Streit über Ceta wie so viele andere EU-Konflikte: Im Grunde sind sich alle einig, nur in letzter Minute versuchen noch Einzelne, ein paar Vorteile herauszupressen. Am Ende aber wird man sich schon einigen.

So ähnlich, davon gingen sowohl die EU-Kommission als auch Brüsseler Diplomaten und die Bundesregierung aus, würde es auch mit der Blockadehaltung der Wallonie gegen Ceta laufen. Doch da irrten sie sich: Die südbelgische Region blockiert den Handelsvertrag mit Kanada noch immer, und der EU droht das vielleicht größte Debakel in der Geschichte ihrer Außenhandelspolitik. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Die Deutschen sind nicht leicht zu verstehen

Posted by hkarner - 19. Oktober 2016

Date: 19-10-2016
Source: SPIEGEL
Subject: Die Lage am Mittwoch

Wenn es um das Verhältnis zu den Großmächten USA und Russland geht, sind die Deutschen nicht immer leicht zu verstehen.

Gegen Handelsverträge mit Nordamerika gehen sie zu Hunderttausenden auf die Straße, aber niemand demonstriert gegen Russlands Bombenterror in Aleppo.

Sie kritisieren Amerikas Kriege in Arabien, aber es lässt sie kalt, wenn Moskau in Europa fremdes Territorium annektiert.

Merkel Putin CCHeute besucht Kreml-Boss Wladimir Putin die Kanzlerin in Berlin, um einen Ausweg aus dem verfahrenen Konflikt in der Ukraine zu suchen.

Angela Merkel wirft ihrem Gast vor, das Völkerrecht zu brechen. Aber Putin kann mit der Zahl der Deutschen kontern, die ihm laut Umfragen mindestens genauso viel Vertrauen entgegenbringen wie ihr:

knapp 30 Prozent.

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Gefährliche Klimaschulden

Posted by hkarner - 15. Oktober 2016

   Date: 15-10-2016
Source: SPIEGEL

Durch den Klimavertrag von Paris soll die Erderwärmung auf „deutlich unter zwei Grad“ begrenzt werden. Forscher warnen, dass dieses Ziel auf viel zu optimistischen Annahmen beruht.

Man müsse sich, sagt Glen Peters, die Sache ungefähr so vorstellen wie damals die Immobilienkrise in den USA. Damals hätten viele Menschen Kredite aufgenommen, die sie sich mit ihrem Einkommen eigentlich nicht leisten konnten. Gleichzeitig hätten die Leute die Hoffnung gehabt, in ein paar Jahren durch steigende Hauspreise reich zu werden – und dann eben doch die Kredite bedienen können. Bei vielen sei die Rechnung dann aber nicht aufgegangen. Eine Pleitewelle folgte, von der sich die Weltwirtschaft auf Jahre nicht erholte.

Und genauso so etwas drohe beim Weltklima. Denn auch da sei die Menschheit auf dem besten Weg sich zu verschulden, so der Forscher – und möglicherweise auch in diesem Fall zu stark. Nur dass die Folgen hier weit dramatischer sein könnten als nach einer geplatzten Immobilienblase. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Das Ende der Globalisierung

Posted by hkarner - 4. Oktober 2016

Date: 03-10-2016
Source: SPIEGEL

Die Gegner des freien Handels gewinnen weltweit Einfluss auf die Politik. Die Folgen werden schwerwiegend sein – gerade für die Exportnation Deutschland.

Eine Kolumne von Henrik Müller

Als Globalisierungsgegner war man lange in einer relativ bequemen Position. Man konnte die Auswüchse des internationalen Wettbewerbs thematisieren. Man konnte sich über Lohn-, Steuer- oder Währungsdumping aufregen und internationale Handelsabkommen wie TTIP, Ceta oder den USA-Asien-Pakt Trans-Pacific Partnership (TPP) ablehnen. Die Globalisierung ging trotzdem weiter.

Der internationale Austausch gedieh, Handelsströme wuchsen schneller als die Wirtschaft insgesamt, Kapitalverflechtungen nahmen zu. Die Globalisierungsgegner konnten darauf hoffen, einen Beitrag zur Verbesserung der Globalisierung zu leisten, ohne sie im Kern zu gefährden. Insofern stellten sie ein wertvolles politisches Gegengewicht zu den Interessen internationaler Konzerne dar. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

The Rise of the Populists: A Problem for Merkel and Germany

Posted by hkarner - 7. September 2016

Date: 06-09-2016
Source: SPIEGEL

The state election in Mecklenburg-Western Pomerania gave the right-wing populist party Alternative for Germany a significant boost. It is a challenge for Chancellor Merkel and the entire country.

A Commentary By Sebastian Fischer

Merkel cc 3Chancellor Angela Merkel

From a national political perspective, the eastern German state of Mecklenburg-Western Pomerania, with its sparse population of 1.6 million, is a lightweight and largely meaningless. Usually. But this time around, following state parliament elections held there on Sunday, the situation is different. This vote, after all, was essentially a referendum on Chancellor Angela Merkel and her policies, which makes it quite meaningful indeed.

The results of that referendum don’t look good for Merkel. Her center-right Christian Democratic Union (CDU) lost four percentage points relative to the last time the state’s voters went to the polls in 2011 for a result of just 19 percent — while the right-wing populist party Alternative for Germany (AfD) brought in fully 20.8 percent of the vote. The party didn’t even exist five years ago.

To be sure, the CDU hasn’t done particularly well in the state for 20 years, but it is home to the chancellor’s own parliamentary constituency, which means that the AfD has essentially staged a revolution in Merkel’s backyard. And it did so by turning the elections into a single-issue vote: Merkel’s refugee policies.
Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Brexit: Juncker stellt Großbritannien harte Bedingungen

Posted by hkarner - 4. September 2016

Date: 03-09-2016
Source: Spiegel

Juncker_(2006)Foto Martin Möller  Wikimedia (CC BY-SA 2.0Jean-Claude Juncker

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker will Großbritannien den Zugang zum Binnenmarkt nur gestatten, wenn das Land seine Grenzen für EU-Bürger offen lässt. Das EU-Parlament hat er dabei auf seiner Seite.

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker soll in seiner Rede zur Lage der Europäischen Union am 14. September in Straßburg Grenzen für die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU aufzeigen.

Sein zentraler Punkt dabei wird sein, dass die vier Grundfreiheiten – für den Personen-, Waren-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehr – aus Sicht der EU nicht verhandelbar sind. Den von den Briten angestrebten Zugang zum europäischen Binnenmarkt soll es nach Informationen des SPIEGEL nur geben, wenn das Vereinigte Königreich auch die Arbeitnehmerfreizügigkeit akzeptiert. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »