Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Posts Tagged ‘Spiegel’

Austrian Foreign Minister Kurz: ‚Europe’s Values Cannot Be Negotiable‘

Posted by hkarner - 6. Juni 2016

I guess this young guy represents the opinion in Austria (and about Austria) much better than the right wing Norbert Hofer, who just lost (by a narrow margin) the presidential elections in Austria. (hfk)

Interview Conducted by Walter Mayr and , Spiegel Online, June 1, 2016

Kurz CCAustrian Foreign Minister Sebastian Kurz

At 29, Austria’s Sebastian Kurz is the world’s youngest foreign minister. He speaks with SPIEGEL about the rise of the far right in his country and Europe, the immigrant crisis and the dangers of dependence on Turkey.

SPIEGEL: Foreign Minister Kurz, in recent weeks, the entire world has been watching Austria, which is rather rare. How does it feel?

Kurz: It depends on the occasion. We are not always totally happy about how we are portrayed.SPIEGEL: In recent presidential elections, almost 50 percent of eligible voters cast their ballots for Norbert Hofer, the candidate of the right-wing populist Freedom Party of Austria (FPÖ). This came as a shock for many people in Europe. Do you have an explanation?

Kurz: Yes, and it is not as simple as the one that is sometimes given. There is, first of all, a serious dissatisfaction with the government and with the political system, in part because important reforms are not taking place. The second main reason is the refugee crisis. In Austria last year, we had 90,000 asylum applicants — the second-largest per capita figure in all European countries. There was a phase of uncontrolled influx into Europe. Many politicians tried to tell the people that this is not a problem in terms of security or integration. Both led to a strengthening of right-wing populist parties, which is not purely an Austrian phenomenon. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Flüchtlingskrise in Italien: Überfordert

Posted by hkarner - 4. Juni 2016

Date: 03-06-2016
Source: Spiegel

Die Balkanroute ist dicht, nun steigen die Flüchtlingszahlen in Italien wieder. Die Rechtspopulisten schlachten das Thema kurz vor den Wahlen aus, Premier Renzi gerät ins Schlingern.

Wenig Zeit?
Zusammengefasst: Die Flüchtlingszahlen in Italien steigen rasant. Rund 800.000 Menschen warten laut Europol derzeit unter anderem in Libyen auf eine Überfahrt nach Europa. Dabei kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. In Italien selber werden die Flüchtlinge immer mehr zum Politikum. Premier Renzi kann ein solches Thema kurz vor den Kommunalwahlen nicht brauchen, rechte Kräfte im Land schlachten es für ihre Zwecke bereits aus.

Zumindest einzelne Bilder bleiben bisweilen noch im Gedächtnis haften. So wie jenes, das den bärtigen deutschen Helfer zeigt, der am vergangenen Freitag irgendwo auf hoher See vor der libyschen Küste ein zierliches, vielleicht einjähriges Kind in den Armen wiegt, das aussieht, als schlafe es. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Jean-Claude Juncker über den Brexit: „Zu viel Europa tötet Europa“

Posted by hkarner - 3. Juni 2016

Date: 01-06-2016
Source: SPIEGEL

Ein Interview von Stefan Simons, Paris

Juncker_(2006)Foto Martin Möller  Wikimedia (CC BY-SA 2.0EU-Kommissionspräsident Juncker

Die Briten drohen mit dem Austritt aus der EU – und dann? Hier spricht Jean-Claude Juncker über sein Schweigen zum möglichen Brexit und die Folgen für Europa.

Gehen sie oder bleiben sie? Am 23. Juni stimmen die Briten über einen Verbleib in der EU ab – Befürworter und Gegner liegen derzeit dicht beieinander. Die EU-Kommission in Brüssel plädiert – naturgemäß – gegen einen Brexit. Ihr Präsident Jean-Claude Juncker hatte zuletzt vor einem gefährlichen Nachahmer-Effekt in Europa gewarnt.

Im Interview spricht er über den richtigen Grad der Zurückhaltung in Brüssel, mögliche Reaktionen auf ein Ausscheiden der Briten – und die fehlenden Sympathien für seine Kommission.

SPIEGEL ONLINE: Wirken sich Warnungen oder gar Drohungen der Kommission vor einem Brexit kontraproduktiv auf die öffentliche Meinung in Großbritannien aus? Die Gegner könnten dem Präsidenten, also Ihnen, vorwerfen, er mische sich damit zu sehr in die britische Debatte ein.

Juncker: Wenn immer ich über den Brexit gesprochen habe, geschah das mit einer Zurückhaltung, die man von mir eigentlich nicht gewohnt ist. Ich habe wenig dazu gesagt, weil die EU-Kommission im Vereinigten Königreich sehr unpopulär ist. Unter diesen Umständen war es intelligent und richtig, so stumm wie möglich zu sein. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Österreich-Wahl: Sorge vor Hofer-Effekt in Deutschland

Posted by hkarner - 24. Mai 2016

Date: 24-05-2016
Source: SPIEGEL

Hofer CCNorbert Hofer

FPÖ-Kandidat Hofer hat knapp verloren – doch mehr als zwei Millionen Menschen wählten ihn, der Rechtspopulismus boomt in Österreich. Die deutsche Politik ist alarmiert.

Noch nie hat Österreich eine so nervenaufreibende Bundespräsidenten-Stichwahl erlebt. Mit hauchdünnem Vorsprung hat sich der Pro-Europäer Alexander Van der Bellen gegen den FPÖ-Politiker Norbert Hofer durchgesetzt.

Beinahe hätte ein EU-Land erstmals einen Rechtspopulisten zum Staatsoberhaupt gekürt. Am Ende fehlten Hofer rund 31.000 Stimmen – doch die Wahl hat gezeigt, wie sich die Stimmung in einem europäischen Land radikalisieren kann: Mehr als zwei Millionen Menschen wollten den Rechtspopulisten schließlich im höchsten Amt sehen.

Könnte sein Erfolg auf Deutschland abfärben? Gut möglich. „Die Wahl wird mit ziemlicher Sicherheit einen Effekt auf die Umfragewerte der AfD haben“, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner SPIEGEL ONLINE. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

EU-Flüchtlingspolitik: Der große Stillstand

Posted by hkarner - 22. Mai 2016

Date: 21-05-2016
Source: Spiegel: Von Markus Becker, Brüssel
Idomeni RefugeesFlüchtlingslager bei Idomeni nahe der griechisch-mazedonischen Grenze

Zusammengefasst: Der Kampf gegen die Flüchtlingskrise stockt an nahezu allen Fronten. Der Grund ist der immer gleiche: Beschlüsse werden nur langsam oder gar nicht umgesetzt. Hinzu kommt das zunehmend autokratische Verhalten des türkischen Präsidenten Erdogan, das den Flüchtlingspakt mit der EU in seiner Existenz bedroht. Doch auch die EU tut sich derzeit schwer, ihren Teil des Deals einzuhalten.

Europas Kampf gegen die Flüchtlingskrise stockt: Der Ausbau eines EU-Grenzschutzes kommt kaum voran, der Deal mit der Türkei droht zu scheitern. Und das liegt nicht nur an Ankara.

In der Flüchtlings- und Visapolitik der EU geht es zurzeit bestenfalls schleppend voran – das war die Erkenntnis des Treffens der Innenminister am Freitag. Die Europäer haben bei ihren Bemühungen zum Grenzschutz und zur Verteilung von Flüchtlingen kaum Erfolge, und auch bei der Umsetzung des Pakts mit der Türkei hakt es. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Wrong Majorities: What Extremist Success Means for Democracy

Posted by hkarner - 22. Mai 2016

Date: 21-05-2016
Source: Spiegel

A Commentary by Dirk Kurbjuweit

Germany’s „Basic Law“ serves as its constitution.

Democracy reflects the will of the people. But what if the will of the people threatens democracy? With the right wing on the rise, there is only one appropriate approach.

There’s more to a democracy than just the holy scripture of the constitution — there are also sacred numbers: election results. Together, words and numbers mold a country’s politics. In this process, the constitution is the constant while election represent a dynamic element. In the near future, this could also present a problem in several places: Election results are expected to deliver the wrong numbers. In Austria, a right-wing populist might get elected president. This could also happen in the United States. Germany’s AfD and France’s Front National have also attracted strong minority followings. A right-wing populist brush fire has become conceivable.

But is there such a thing as an incorrect election result? Are they not simply unpleasant or unpopular, depending on one’s subjective perception. In objective terms, the numbers are always right. They express the will of the people and grant the majority the power to govern. That is the intention. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Austria – Rise of the Populists

Posted by hkarner - 19. Mai 2016

SPIEGEL ONLINE
05/18/2016 07:52 PM

Austria a Step Ahead in Europe’s Race to the Right

By , , Walter Mayr and Barbara Supp

Austria’s mainstream parties long believed they could keep the far right under control. On Sunday, though, a right-wing populist could become the country’s president. What went wrong? The answer has implications for all of Europe.

Strache HoferFor someone who, it is said, wants to fundamentally change the country, Norbert Hofer (left, pictured with FPÖ Boss HC Strache) seems quite relaxed. He is sitting there sipping his tea with a smile on his face and talking about all that he wants to accomplish should he be elected president of Austria.

It is a recent Friday morning, shortly before an important press conference, but Hofer is not to be rushed. His ornate office is located on the second floor of the parliament building in the heart of Vienna, where he — for the time being — occupies the position of third president of the Nationalrat, Austria’s parliament. On May 22, though, he is seeking to make history. Were he to win the second round of presidential elections on that day, he would become the first candidate ever from the right-wing populist Freedom Party of Austria (FPÖ) to move into the Hofburg Palace, the former imperial seat that now serves as the office of the country’s president. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Neue Reaktoren: EU will Atomkraft massiv stärken

Posted by hkarner - 17. Mai 2016

Date: 17-05-2016
Source: SPIEGEL

Nuclear Power plant ccDie EU-Kommission will nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen den Bau von Atommeilern vorantreiben. Außerdem sollen neue Mini-Reaktoren entwickelt werden. Insider vermuten hinter den Plänen zwei Motive.

In Deutschland soll 2022 das letzte Atomkraftwerk vom Netz gehen – in Europa hingegen soll die umstrittene Technologie nach dem Willen der EU-Kommission gestärkt werden. Die EU müsse ihre technologische Vorherrschaft im Nuklearsektor verteidigen, heißt es im Entwurf für ein Strategiepapier, das SPIEGEL ONLINE vorliegt. Die Mitgliedstaaten sollen demnach bei der Erforschung, Entwicklung, Finanzierung und beim Bau neuer innovativer Reaktoren stärker kooperieren.

Das Papier soll die Grundlage der künftigen Atompolitik der EU-Kommission sein. Es soll am Mittwoch von den für die Energieunion zuständigen Kommissaren verabschiedet und dann dem EU-Parlament vorgelegt werden. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Studie: Brexit würde Finanzfirmen 21,5 Milliarden Euro kosten

Posted by hkarner - 12. Mai 2016

Date: 11-05-2016
Source: Spiegel

Unter den britischen Unternehmern steigt die Zahl der Brexit-Befürworter. Eine Studie zeigt jetzt, wie teuer der Austritt für die Finanzfirmen des Landes wäre.
Die Autoren warnen vor einer Dekade der Unsicherheit.

Ende Juni stimmen die Briten über den Verbleib in der Europäischen Union ab. Mit Studien versuchen die Gegner des sogenannten Brexits seit Monaten darauf aufmerksam zu machen, wie teuer ein Austritt für das Land wäre. Nun hat die Regulierungsberaterfirma JWG untersuchen lassen, welche Folgen ein Austritt für die Finanzfirmen im Land hätte.

Demnach würde der Brexit in den kommenden zehn Jahren 21,5 Milliarden Euro kosten. Es würde eine Dekade der Unsicherheit geben, schreiben die Autoren. Die Unternehmen müssten sich in diesem Zeitraum vor allem auf neue Vorschriften einstellen. Die Studie hat auch untersucht, wer von einem Austritt aus der EU profitieren würde. „Die ultimativen Gewinner werden die Berater, Anwälte und Technologieexperten sein“, heißt es. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Papst-Rede zur Lage Europas: Weckruf für den Krisenkontinent

Posted by hkarner - 8. Mai 2016

Date: 07-05-2016
Source: Spiegel

Pope & EU CCPapst Franziskus und Vertreter der Europäischen Union in Rom

Zusammengefasst: Papst Franziskus hat den Karlspreis bekommen. Für ihn Anlass zu einer Rede zur Lage Europas. Doch es wurde keine Standpauke an einen kriselnden Staatenbund – sondern ein Weckruf, ein Appell, sich die Gemeinschaft nicht kaputt machen zu lassen. Und es wurde eine Absage an alle Rechten und Nationalisten, die sich in ihrer Fremdenfeindlichkeit auf der Seite der Kirche wähnen.

Europa ist zerrüttet, Populisten umgarnen die Wähler – mitten in dieser Krise sendet der Papst eine Kampfansage: An AfDler, Pegida-Mitmarschierer und die neuen Nationalisten im Osten Europas.

Die Flüchtlingskrise, das erneute Aufflackern des griechischen Rettungsdramas, der mögliche Brexit – die Aufgaben, vor denen Europa steht, sind gewaltig. In fast allen europäischen Ländern sind antieuropäische Parteien auf dem Vormarsch. Die deutsche AfD wildert bei den Wählern der etablierten Parteien und in Österreich schickt sich ein Rechtspopulist an, das höchste Staatsamt zu erobern.

Man hätte es Papst Franziskus daher nicht verdenken können, wenn er bei seiner Rede zur Verleihung des Karlspreises am Freitagmittag im Vatikan kritische Worte für den Krisenkontinent gefunden hätte. So wie im November 2014, als er die EU im Europäischen Parlament in Straßburg mit einer „Großmutter“ verglichen hatte, „die nicht mehr fruchtbar und lebendig ist“. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 481 Followern an