Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Posts Tagged ‘Samwer’

Internet-Unternehmer im Interview: Deutschland hat „die erste digitale Revolution eher verschlafen“

Posted by hkarner - 28. August 2018

Anfang 2019 werden die 5G-Frequenzen versteigert. Die beiden Unternehmer fordern im Interview bessere politische Rahmenbedingungen beim Netzausbau.

26.08.2018 Update: 26.08.2018 – 14:51 Uhr , Handelsblatt.com
Düsseldorf- Sie sind die vielleicht erfolgreichsten Internet-Unternehmer der Republik: Ralph Dommermuth (1&1, web.de, GMX) und Oliver Samwer, Gründer und Chef der Online-Schmiede Rocket Internet. Beide haben – neben dem Erfolg ihrer eigenen Geschäfte – ein Ziel: dass Deutschland im Kampf um die digitale Zukunft aufholt. Derzeit würden weltweit „die Weichen gestellt“, mahnt Samwer im Gespräch mit dem Handelsblatt, es werde „wirklich brenzlig“.

Dommermuth warnt: „Am Ende steht die Frage: Wollen wir noch Produzenten von Technologie und Plattformen sein, oder reicht uns die Rolle als Anwender und Kunde? Letzteres ist eine Weile komfortabel, würde aber auch das Ende des Wirtschaftsstandortes Deutschland einläuten.“

Grund ihres Appells: In diesen Tagen legt die Bundesnetzagentur die Regeln fest, nach denen 2019 die 5G-Frequenzen versteigert werden, die das Internet der Dinge und andere Technologien überhaupt erst möglich machen sollen. Dommermuth fühlt sich von der Politik und den Netzbetreibern Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica ausgebootet, weil er mit dem Gedanken spielt, ein eigenes, viertes Mobilfunknetz aufzubauen. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Kredit ohne Bank: Glauben an den Boom

Posted by hkarner - 21. Oktober 2014

Interview | Daniela Rom, derstandard.at

21. Oktober 2014, 07:00

Christoph Samwer, Gründer der Kreditplattform Lendico ortet ein boomendes Geschäft , schwarze Schafe seien hinderlich

Der eine will ein Auto kaufen, der andere Geld anlegen. Bei Peer-to-peer-Krediten kommen die beiden zusammen, meist durch einen Vermittler im Internet. Die deutsche Kreditplattform Lendico ist seit Anfang des Jahres (derStandard.at hat berichtet) auch in Österreich aktiv. Im Juni gab auch die heimische Finanzmarktaufsicht (FMA) grünes Licht.

Anleger können ab 25 Euro investieren, Kreditnehmer von 1.000 bis maximal 25.000 Euro schwere Projekte finanzieren lassen. Vorausgesetzt, sie erfüllen die Kriterien, die Lendico aufgestellt hat. Von einem gesamten Volumen von 450 Millionen Euro an Kreditanfragen, wurden auf der Plattform nur zehn Prozent zu tatsächlichen Kreditangeboten. Lendico ist Teil des Internet-Imperiums von Rocket Internet, zu dem auch Zalando gehört. derStandard.at traf Christoph Samwer, einen der vier Gründer und Cousin der gleichnamigen Rocket-Internet-Gründer, zu einem Gespräch in Wien.

***

derStandard.at: Seit März 2014 sind Sie in Österreich tätig, im Juni hat Lendico grünes Licht von der FMA bekommen. Haben Sie damit gerechnet? Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »