Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Posts Tagged ‘Nuclear Control’

EIN GRIFF NACH DEN STERNEN

Posted by hkarner - 18. Juli 2019

FURCHE-Kolumne 271 Wilfried Stadler

Vor wenigen Tagen fragte ich einen langjährigen Mitarbeiter der Atomenergiebehörde nach seiner Einschätzung der beunruhigenden weltpolitischen Lage. Ich hoffte auf eine besänftigende Auskunft, etwa in der Richtung, das alles wäre bloß Säbelrasseln. Seine Antwort fiel jedoch ernüchternd aus: die Büchse der Pandora sei definitiv wieder geöffnet, spätestens seit Aufhebung des Atomsperrvertrages.

Die Einigung auf dieses epochale Vertragswerk kam 1969 zustande, im gleichen Jahr wie die geglückte Mondlandung. Bei beiden Vorhaben hatte man damals den Mut, nach den Sternen zu greifen und Ziele anzustreben, die zunächst unerreichbar schienen. So wurde aus dem Gleichgewicht des Schreckens ein „Friede durch Angst“, der nach der Ostöffnung zum dauerhaften Versprechen eines haltbaren Weltfriedens reifte. Dass dieses Versprechen heute in Frage steht und die atomaren Arsenale wieder nachgerüstet werden, gleicht einer politischen Klimakatastrophe.

Auch wenn man als Bürger eines Landes, das gerade die jährliche Heeresschau einspart, um seine Kasernen im Winter durchheizen zu können, bei derartigen Diskussionen ganz leise bleiben sollte, sei doch auf die atemberaubenden Dimensionen hingewiesen: nicht weniger als 649 Milliarden Dollar werden allein seitens der USA jährlich für Rüstung ausgegeben, geschätzte 250 Milliarden durch China, annähernd 70 durch Saudi-Arabien, 60 durch Russland und je rund 50 von England und Deutschland. Sollte Deutschland, der Aufforderung des US-Präsidenten folgend, seine Verteidigungsausgaben von derzeit 1,2 Prozent der Wirtschaftsleistung auf 2 Prozent aufstocken, entspräche das dem eineinhalbfachen Aufwand von Russland. Die Rüstungsspirale dreht sich damit schneller denn je – zur Freude der zutiefst mit der Spitzenpolitik verstrickten Kriegsindustrie. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Donald Trump risks undoing decades of nuclear arms control

Posted by hkarner - 11. Juli 2019

Date: 10-07-2019
Source: The Economist

His foray into North Korea belies the gamble he is taking with Russia

WHEN President Donald Trump took a few paces inside North Korean territory with Kim Jong Un at Panmunjom on June 30th, the symbolism suggested a determined new push towards easing nuclear tensions. Talks between America and North Korea, stalled since an unsuccessful summit in Hanoi in February, were due to resume in Berlin this week. Away from the world’s cameras, however, the broader picture on nuclear arms control looks very different. Things are heading not forwards but backwards, at an accelerating rate.

After the Cuban missile crisis in 1962 took America and the Soviet Union to the brink, they grew serious about nuclear negotiations. In 1972 they signed an agreement capping the number of each other’s strategic delivery systems, and a treaty to limit defences against ballistic missiles. Over the next four decades they mustered seven other major nuclear deals. Their combined destructive potential dropped from the equivalent of 1.3m Hiroshima bombs in 1973-74 to about 80,000 Hiroshimas now—less obscene if still horrendous.

Yet nuclear deals are now unravelling. Mr Trump pulled America out of the multiparty one with Iran, known as the Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), hoping to press that country into a bigger, better accord, but so far producing only heightened tensions. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »