Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Posts Tagged ‘Investment Banking’

Goldman Sachs droht Managern wegen Finanzskandals mit Bonus-Kürzung

Posted by hkarner - 4. Februar 2019

3. Februar 2019, 19:03, derstandard.at

Investment-Bank reagiert auf Milliardenbetrug um malaysischen Fonds 1MDB

New York – Die Investment-Bank Goldman Sachs droht ihrem früheren Chef Lloyd Blankfein und anderen Spitzenmanagern mit der Kürzung millionenschwerer Bonus-Zahlungen. Hintergrund der Erklärung des Aufsichtsrats vom Freitag ist der Korruptionsskandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB, in dem auch Mitarbeiter von Goldman Sachs eine Rolle gespielt haben könnten.

Der Aufsichtsrat der Bank beschloss deshalb, die Bonuszahlungen für Spitzenmanager zu reduzieren, falls das Ergebnis der derzeit laufenden Ermittlungen dies rechtfertige.

Der malaysische Staatsfonds 1MDB steht im Zentrum eines der größten Betrugsskandale der Finanzgeschichte. Bis zu drei Milliarden Dollar (2,6 Milliarden Euro) sollen nach Angaben von malaysischen und US-Justizbehörden veruntreut worden sein, unter anderem von malaysischen Spitzenpolitikern. Goldman Sachs wickelte für den Fonds wichtige Bankgeschäfte ab. Im November erhob die US-Justiz Anklage gegen zwei frühere Goldman-Sachs-Mitarbeiter wegen des Skandals. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Neuer Deutsche-Bank-Chef bricht mit alter Strategie

Posted by hkarner - 26. April 2018

26. April 2018, 09:52 derstandardat

Konzentration auf europäisches Geschäft – Weiterer Jobabbau, Quartalsgewinn bricht um 80 Prozent ein

Frankfurt – Die Deutsche Bank versucht unter ihrem neuen Chef Christian Sewing den Befreiungsschlag. Im zuletzt schwächelnden Investmentbanking soll nach einem Gewinneinbruch im ersten Quartal kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Wie das größte deutsche Geldhaus am Donnerstag in Frankfurt mitteilte, soll unter anderem der Anleihenhandel in den USA deutlich verkleinert werden. In den Vereinigten Staaten und Asien werde das Institut sein Geschäft zudem in jenen Bereichen reduzieren, die kaum grenzüberschreitend tätig seien. Der Vorstand werde auch prüfen, wie stark das Haus noch im Aktienhandel tätig sein will.

Wurzeln in Europa

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Deutsche Bank muss Investmentbanking-Ausstieg durchrechnen

Posted by hkarner - 16. April 2018

16. April 2018, 08:00 derstandard.at

Einem Insider zufolge soll die Berechnung auf Geheiß der EZB-Aufsicht passieren. Ein Zusammenhang mit dem Chefwechsel bestehe jedoch nicht

Frankfurt – Die Deutsche Bank muss einem Insider zufolge auf Anweisung der EZB-Bankenaufsicht durchrechnen, was die Abwicklung des Investmentbanking kosten würde. Die Berechnungen liefen schon seit einiger Zeit und stünden nicht im Zusammenhang mit dem Chefwechsel bei Deutschlands größtem Geldhaus, sagte die mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag.

Die Deutsche Bank solle simulieren, wie sich der Wert des Kapitalmarkt- und Derivategeschäfts entwickelt, wenn sie als zahlungsfähiges Institut das Neugeschäft plötzlich einstellt. Es gehe also nicht um eine Abwicklung im Fall einer Pleite, die deutlich aufwendiger wäre. Die Deutsche Bank erklärte, sie berechne „für Regulatoren routinemäßig die Konsequenzen einer geordneten Abwicklung von Positionen in unseren Handelsbüchern“. Die EZB lehnte eine Stellungnahme ab. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Investment banks’ cull of company analysts brings dangers

Posted by hkarner - 15. Januar 2018

Date: 11-01-2018
Source: The Economist

The baby of astute analysis risks being thrown out with the bathwater of corporate soft soap

THEY are not extinct, nor even on the endangered-species list. But company analysts, once among the most prestigious professionals in the stockmarket, are being culled. New European rules, with the catchy name of MiFID2, have just dealt analysts another blow. A study by Greenwich Associates estimates that the budget for the research they perform may drop by 20% this year.

In their heyday in the late 1980s and early 1990s, analysts could make or break corporate reputations. A “buy” or “sell” recommendation from the leading two or three analysts in an industry could move a share price substantially. Fund managers, and many financial journalists, relied on analysts to spot those companies that were on a rising trajectory, and those where the accounts revealed signs of imminent trouble. And the best analysts were very well paid. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Eine Wunschliste der Finanzinvestoren für 2018

Posted by hkarner - 14. Dezember 2017

Mohamed A. El-Erian, Chief Economic Adviser at Allianz, the corporate parent of PIMCO where he served as CEO and co-Chief Investment Officer, was Chairman of US President Barack Obama’s Global Development Council. He previously served as CEO of the Harvard Management Company and Deputy Director at the International Monetary Fund. He was named one of Foreign Policy’s Top 100 Global Thinkers in 2009, 2010, 2011, and 2012. He is the author, most recently, of The Only Game in Town: Central Banks, Instability, and Avoiding the Next Collapse.

NEWPORT BEACH – Würden Finanzinvestoren diese Weihnachten Briefe an den Weihnachtsmann schreiben, wären sie vermutlich versucht, um eine Fortsetzung der ungewöhnlichen Kombination von Faktoren zu bitten, die im vergangenen Jahr bestimmend war: die ultraniedrige Volatilität an den Märkten, hohe Wertsteigerungen bei Finanzanlagen, die Kosten der Minderung von Portfoliorisiken verringernde Korrelationen und vielversprechende neue Anlagechancen (wie etwa Bitcoin). Doch bevor sie ihre Wunschliste formulieren, sollten sich diese Anleger die längerfristigen Risiken bewusst machen, die mit der Entkoppelung der Finanzmärkte von den wirtschaftlichen und politischen Rahmendaten einhergehen.

Man könnte den Anlegern den Wunsch nachsehen, dass es weitergeht wie bisher. Schließlich dürfte das Jahr 2017, das in nicht mal einem Monat zu Ende geht, beim jetzigen Stand der Dinge ein enorm, wenn nicht gar historisch profitables Jahr für sie werden. Mit Stand vom 12. Dezember haben die weltweiten Aktienmärkte – insbesondere der S&P Index – dieses Jahr rund 20% zugelegt, und das vor dem Hintergrund einer bereits seit mehreren Jahren anhaltenden starken Entwicklung. Dazu kommt eine außergewöhnlich geringe Volatilität: In den USA hat das Jahr 2017 bisher die niedrigsten Tagesverluste in der gesamten Geschichte des S&P 500 Index gezeigt. Und es gab wenig, was die Anleger hätte um den Schlaf bringen können. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

The investment- management industry faces a big squeeze

Posted by hkarner - 13. Mai 2017

Date: 11-05-2017
Source: The Economist: Buttonwood

It is likely to lead to further consolidation

MAKING money yourself from investing other people’s has been a good business for over a century. Asset managers established a key principle early on: they could charge an ad valorem fee on the amount they oversee. So when markets go up, their fees go up.

But as the title of a recent London Business School conference indicated, investment management is “an industry in disruption”. Abhijit Rawal of PwC, a consultancy, described the sector’s problems as the “four Rs”: returns are low; revenues are being squeezed; regulations are being tightened; and the robots are coming to take away business.

Plenty of potential for growth remains, as workers save for retirement. But the industry faces the same sort of cut-throat competition that technology has caused elsewhere. The oldest challenge comes from index trackers, funds that try simply to match the performance of a benchmark like the S&P 500. It took many decades for such “passive” funds to become widely accepted, but they are rapidly gaining market share. Vanguard, a big passive manager, received more than half of all global fund inflows last year. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

US-Investmentbanken machen Jagd auf Banken in Europa

Posted by hkarner - 26. September 2016

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | 

US-Investmentbanken haben im ersten Halbjahr deutlich höhere Gewinne gemacht als ihre europäischen Konkurrenten. Damit sind sie gerüstet, um bei einer Konsolidierung BAnken aus Europa zu übernehmen. Härtester Konkurrent der Amerikaner ist die Deutsche Bank.

US-amerikanische Investmentbanken haben im vergangenen Halbjahr deutlich mehr Gewinn erwirtschaftet als ihre Konkurrenten aus Europa. Dies geht aus einem Bericht des Branchendienstes Coalition hervor, der zweimal im Jahr die Ertragslage der weltgrößten Investmentbanken vergleicht. Dabei werden Einnahmen aus Marktaktivitäten wie Aktien und Anleihen ebenso berücksichtigt wie Gewinne aus dem Investmentbanking, welches Wetten und Spekulationen aller Art und die Beratung von Firmenkunden umfasst. Im Bereich der Übernahmen konnten die Amerikaner dieses Jahr insbesondere auch mit der Beratung von Bayer und Monsanto punkten.

Zum ersten Mal seit dem Jahr 2011 nehmen US-Banken die fünf ersten Plätze in der Rangliste ein, berichtet Business Insider. Die Deutsche Bank zählt den neuesten Erhebungen zufolge nicht mehr zu den Top 5 der weltgrößten Investmentbanken. Den Daten von Coalition zufolge rutschte das Institut im internationalen Ranking auf Platz 6 ab, nach Platz 3 vor Jahresfrist. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Investment-Banken profitieren von Draghis EZB-Programmen

Posted by hkarner - 24. September 2016

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | 

Für die internationalen Investment-Banken ist die Geldpolitik der EZB ein Geschenk des Himmels: Die Zahl der Unternehmenskäufe ist im ersten Halbjahr förmlich explodiert. Mit ihrem Ankaufprogramm finanziert die EZB faktisch die Übernahme von Unternehmen.

Andreas Kröner und Arno Schuetze von Reuters haben den M&A-MArkt analysiert:

Viele Jahre lang haben Investmentbanker eine große Übernahmewelle vorausgesagt, jetzt ist sie da. Deutsche Konzerne legen dank der billigen Finanzierung und dem fortschreitenden Ausleseprozess in vielen Branchen ihre Zurückhaltung ab – und nehmen große Deals in Angriff. So kauft der Leverkusener Bayer-Konzern für die Rekordsumme von 66 Milliarden Dollar den US-Saatgutriesen Monsanto. „Die Führungsmannschaften deutscher Unternehmen haben sich Zeit genommen über Expansionsstrategien nachzudenken“, sagt Nicolo Salsano, der bei Credit Suisse zusammen mit Joachim Ringer das Geschäft mit Fusionen und Übernahmen (M&A) in der Bundesrepublik leitet. „Jetzt schreiten viele zur Tat und setzen ihre Ziele wohlüberlegt um.“ Dieser Trend werde sich in den kommenden zwölf Monaten fortsetzen. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Why Europe’s Investment Banking Pain is Here to Stay

Posted by hkarner - 15. Mai 2016

Date: 13-05-2016
Source: The Wall Street Journal

Big banks on the continent are falling further behind U.S. rivals and there’s little hope for improvement

The results are in and the news isn’t pretty: European investment banks are continuing to lose ground to U.S. rivals across the board.

Partly this is down to large banks like Deutsche Bank and Credit Suisse finally cutting loose uneconomic product lines in much-needed restructurings and partly it is a story of less exposure to healthier U.S. markets and more reliance on depressed European ones.

The trouble for investors is that it is hard to see how this picture improves when the U.S. seems to be in the later stages of a business cycle and there is little hope of an improvement in European economies.

So not only is 2016 likely to be one of the weakest years for investment banking and trading businesses since before the crisis, but some senior bankers are concerned that 2017 and 2018 aren’t going to bring much of a pickup either. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

The US is beginning to dominate global investment banking: Implications for Europe

Posted by hkarner - 29. März 2016

Charles A.E. Goodhart, Dirk Schoenmaker 28 March 2016, voxeu

Emeritus Professor in the Financial Markets Group, London School of Economics

Professor of Banking and Finance at the Rotterdam School of Management, Erasmus University Rotterdam; Senior Fellow, Bruegel; and Research Fellow, CEPR

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »