Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Posts Tagged ‘Geneva report’

Internationale Schulden auf Rekordstand

Posted by hkarner - 1. Oktober 2014

Simon Moser, derstandard.at, 30. September 2014, 17:34

Am stärksten nehmen Schulden von Firmen und Haushalten in Schwellenländern zu, eine neue Finanzkrise droht

Wien – Auch wenn manche Passagiere schon wieder festen Boden unter den Füßen spüren: Das weltweite Schuldenkarussell dreht sich munter weiter. Während die Welt noch mit den Folgen der aktuellen Schuldenkrise kämpft, könnte die nächste schon vor der Tür stehen. Das geht aus dem jährlichen Geneva Report hervor, der vom Centre for Economic Policy Research (CEPR) veröffentlicht wird. Die Autoren, darunter ehemalige leitende Ökonomen mehrerer Zentralbanken, konstatieren: „Die Welt hat noch immer nicht mit der Entschuldung begonnen.“

Ganz im Gegenteil: Die globalen Verbindlichkeiten aller Haushalte, Unternehmen und Staaten sind auf einem Rekordhoch und nehmen weiter rasant zu. Zwischen 2008 und 2013 stieg der weltweite Verschuldungsgrad von 180 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung auf 215 Prozent an. Und das sind allein die Schulden von Staaten und Privathaushalten. Nicht eingerechnet sind die Verbindlichkeiten im Finanzsektor, weil hier für Schwellen- und Entwicklungsländer keine verlässlichen Daten vorliegen.

Waren vor Ausbruch der Finanzkrise noch die Industrienationen die treibende Kraft hinter der konstanten Kreditausdehnung, so sind es nun die Schwellenländer. Laut den Autoren könnten diese Regionen die Auslöser für die nächste globale Schuldenkrise sein. Zur Bedienung der steigenden Kreditlast braucht es ständig wachsende Profite. Läuft die Konjunktur nicht mehr rund, könnte das Kartenhaus zusammenbrechen. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Deleveraging, What Deleveraging? The 16th Geneva Report on the World Economy

Posted by hkarner - 30. September 2014

Luigi Buttiglione, Philip Lane, Lucrezia Reichlin, Vincent Reinhart 29 September 2014, voxeu

The Lehman Brothers bankruptcy tipped the world into its worst economic crisis since the Great Depression. The recovery has been slow and weak – even in those economies such as the US that emerged first from the acute phase of the Global Crisis. Emerging markets did better during the Crisis, but have recently slowed down. Some, such as China, are seeing marked increases in leverage that raise the odds that they will experience home-grown crises in the future.

To understand the length and depth of the Crisis – as well as the weak recovery – it is essential to analyse the role of debt dynamics.1 In the 16th Geneva Report on the World Economy, we conduct a deep dive into the details of global debt dynamics over the past decade. This includes consistent comparisons across regions and sectors and an emphasis on the interaction of debt and income. We provide a multi-dimensional perspective on leverage for both advanced and emerging economies. Our comprehensive approach includes both public and private debt, with the latter broken down on sectoral lines (households, non-financial corporates, financial sector). Moreover, we take into account national adding-up constraints by relating sectoral debt levels to the overall international investment position. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »