Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Archive for the ‘Artikel’ Category

Lebenswerteste Städte laut „Economist“: Nur Melbourne schlägt Wien

Posted by hkarner - 16. August 2017

16. August 2017, 11:22 derstandard.at

Einer Untersuchung des Magazins platziert Wien auf Platz zwei vor Vancouver, Melbourne ist zum siebten Mal in Folge an der Spitze

London/Wien – Die australische Millionenmetropole Melbourne bleibt einer Studie zufolge die lebenswerteste Stadt der Welt. In der alljährlichen Untersuchung des britischen Nachrichtenmagazins „The Economist“ kam Melbourne am Mittwoch bereits zum siebten Mal in Folge auf Platz eins. Wien landete auf Platz zwei.

Für die Rangliste werden jedes Jahr verschiedene Werte von insgesamt 140 Städten miteinander verglichen. Gemessen wird unter anderem, wie es in Sachen Gesundheitswesen, Kultur, Umwelt, Bildung und Infrastruktur steht. Einbezogen wird zum Beispiel aber auch, wie groß die Gefahr von Terroranschlägen ist. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Wachstum in Osteuropa bleibt hinter den Erwartungen zurück

Posted by hkarner - 16. August 2017

Konjunktur. Das rasante Wirtschaftswachstum in Polen, Rumänien und Ungarn ging zurück. Nun steigen vor allem Inflation und Lohnkosten.

Wien. Es sind noch immer imposante Konjunkturdaten, die aus den EU-Ländern im Osten gemeldet werden. Dennoch brachte das zweite Quartal nun eine klare Trendwende. Länder wie Polen, Rumänien und Ungarn konnten das rasante Tempo nicht mehr halten, das Wirtschaftswachstum ging signifiant zurück.

So sank etwa in Polen das BIP-Wachstum im zweiten Quartal auf 3,8 Prozent, Wirtschaftsforscher erwarten aber für dieses Jahr insgesamt dennoch ein Wachstum von vier Prozent. „Die Wirtschaft stößt an Kapazitätsgrenzen“, sagt der Ökonom Liam Carson der Agentur Bloomberg. Der Experte von Capital Economics in London verweist etwa darauf, dass in vielen Regionen Vollbeschäftigung – ja mittlerweile Personalmangel herrscht, dass Fabriken voll ausgelastet seien.

Rumänien wies nach wie vor die höchste Wachstumsrate aller EU-Länder aus. Doch waren es in den ersten drei Monaten noch 5,7 Prozent, lag das Wachstum im zweiten Quartal bei 5,1 Prozent. Das Land hatte mit Steuersenkungen und staatlichen Investitionen das Wachstum kräftig befeuert. Nun weist es die höchste Inflation seit drei Jahren auf. Die rumänische Notenbank signalisiert bereits eine Zinserhöhung. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Britain’s Road to Perdition

Posted by hkarner - 16. August 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Elon Musk: AI ‘vastly more risky than North Korea’

Posted by hkarner - 16. August 2017

Date: 15-08-2017
Source: The Guardian

Tesla head warns of dangers of AI and pushes for regulation as OpenAI he backed beats best human players in online DotA 2 championship

Musk warns AI greater risk than North Korea as firm he backs bests humans in online combat.

Elon Musk has warned again about the dangers of artificial intelligence, saying that it poses “vastly more risk” than the apparent nuclear capabilities of North Korea does.

The Tesla and SpaceX chief executive took to Twitter to once again reiterate the need for concern around the development of AI, following the victory of Musk-led AI development over professional players of the Dota 2 online multiplayer battle game.

This is not the first time Musk has stated that AI could potentially be one of the most dangerous international developments. He said in October 2014 that he considered it humanity’s “biggest existential threat”, a view he has repeated several times while making investments in AI startups and organisations, including OpenAI, to “keep an eye on what’s going on”. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

U.K. Government Open to Temporary Customs Union With EU After Brexit

Posted by hkarner - 16. August 2017

Date: 15-08-2017
Source: The Wall Street Journal

EU officials say Britain won’t be able to achieve frictionless trade with the bloc post-Brexit

The U.K. government said a forthcoming paper will set out two long-term options for post-Brexit customs arrangements with the EU.

LONDON—The U.K. government on Tuesday will formally signal it is open to creating a temporary customs union with the European Union after Brexit as it prepares for fresh talks on its separation from the bloc later this month.

In a statement, the U.K.’s department for exiting the EU said that its forthcoming paper will set out two long-term options for post-Brexit customs arrangements with the EU aimed at making trade in goods as “frictionless” as possible after the U.K. formally withdraws from the bloc in early 2019.

One option calls for a “highly streamlined” customs arrangement aimed at simplifying border checks on goods moving between the U.K. and the EU. The second envisages a new “customs partnership” that would “negate the need for a customs border between the U.K. and the EU,” according to the statement. Further details are due to be published later Tuesday. EU officials have warned however that Britain won’t be able to achieve frictionless trade with the bloc once it leaves. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

The growth of lithium-ion battery power

Posted by hkarner - 16. August 2017

Date: 15-08-2017
Source: The Economist

Higher volumes and better chemistry are causing costs to plummet

THE first lithium-ion batteries went on sale just 26 years ago, in Sony’s CCD-TR1 camcorder. The product was a hit: the batteries even more so, spreading to computers, phones, cordless power tools, e-cigarettes and beyond. The more gadgets the world has become hooked on, the more lithium-ion batteries it has needed. Last year consumer products accounted for the production of lithium-ion batteries with a total storage capacity of about 45 gigawatt-hours (GWh). In the same year production of lithium-ion batteries for electric vehicles reached just over half that capacity: 25GWh.

But Sam Jaffe of Cairn ERA, a battery consultancy, expects demand for vehicle batteries to overtake that from consumer electronics as early as next year, marking a pivotal moment for the industry. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Richard Dawkins Offers Advice for Donald Trump, and Other Wisdom

Posted by hkarner - 16. August 2017

Date: 15-08-2017
Source: Scientific American

The biologist and atheist, whose latest book was released this week, talks about the reliability of science, artificial intelligence, religion and the president

Richard Dawkins, the biologist and author, is complicated. I reached this conclusion in 2005 when I participated in a fellowship for journalists organized by the pro-religion Templeton Foundation. Ten of us spent several weeks at the University of Cambridge listening to 18 scientists and philosophers point out areas where science and religion converge. Alone among the speakers, Dawkins argued, in his usual uncompromising fashion, that science and religion are incompatible. But in his informal interactions with me and other fellows, Dawkins was open-minded and a good listener. Over drinks one evening, a Christian journalist described witnessing an episode of faith healing. Instead of dismissing the story outright, Dawkins pressed for details. He seemed to find the story fascinating. His curiosity, at least for a moment, trumped his skepticism. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel, Books | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

EZB-Hilfen: Deutsches Verfassungsgericht schaltet erneut EuGH ein

Posted by hkarner - 15. August 2017

15. August 2017, 11:42 derstandard.at

Karlsruhe hat Zweifel an Staatsanleihenkäufen

Karlsruhe – Die umstrittenen Staatsanleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) werden vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) überprüft. Das gab das deutsche Verfassungsgericht am Dienstag in Karlsruhe bekannt. „Es bestehen Zweifel, ob der PSPP-Beschluss (Public Sector Purchase Programme) mit dem Verbot monetärer Haushaltsfinanzierung vereinbar ist“, hieß es zur Begründung.

Anleihenkäufe zur Finanzierung von Staatshaushalten wären nicht vom Mandat der EZB gedeckt, so die deutschen Richter. Gleichzeitig beantragte das Bundesverfassungsgericht ein beschleunigtes Verfahren, weil „die Rechtssache eine rasche Erledigung erfordert“. Hintergrund des Falls sind drei Verfassungsbeschwerden gegen das seit 2015 laufende Kaufprogramm. Bis der EuGH die Fragen beantwortet hat, wird das Verfahren in Karlsruhe unterbrochen. Erst nach der Entscheidung des EuGH wird das oberste deutsche Gericht abschließend über die Verfassungsbeschwerden urteilen. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Goldman sieht Bitcoin bei 4800 Dollar

Posted by hkarner - 15. August 2017

Bitcoin werde auf 4800 Dollar steigen und dann auf 2300 fallen, sagt Goldman Sachs. Für andere Analysten ist das dicke Ende der Bitcoin-Bubble aber schon in Sicht.

Wien/New York. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat ihr Kursziel für die Kryptowährung Bitcoin auf 4800 Dollar angehoben. Danach werde es zu einer Korrektur kommen, schreibt die Goldman-Analystin Sheba Jafari in einer Notiz für Kunden und Investoren.

Die berühmte Investmentbank hat Analysen für Bitcoin erst in diesem Juni in ihr Programm aufgenommen, nachdem eine Reihe von Hedgefonds darum gebeten hatten. Bisher liegt Goldman auch goldrichtig – nur dass der Preis für Bitcoin das zuletzt ausgegebene Ziel der Analystin schon übertroffen hat.

Entscheidend für Anleger ist aber vor allem der zweite Teil ihrer neuesten Analyse: Bitcoin werde auf bis zu 4827 Dollar steigen – und dann um mehr als 30 Prozent korrigieren. Das würde bedeuten, dass die Kryptowährung auf bis zu 2300 Dollar fallen könnte.

Bis Sonntag früh hat Bitcoin einen sehr starken Anstieg auf knapp 4400 Dollar erlebt. Seitdem ist es in einer kleinen Korrektur. Die Kryptowährung hat sich damit von den Marktturbulenzen von Juni und Juli erholt, als Unsicherheiten über die Zukunft von Bitcoin und Streitereien in der Community zu fallenden Preisen geführt haben. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Banken verschlafen die Digitalisierung

Posted by hkarner - 15. August 2017

Studie. Schon 51 Prozent der Österreicher wickeln ihre Bankgeschäfte vorwiegend digital ab. Allerdings nutzen die heimischen Banken das Potenzial neuer Technologien zu wenig.

 Wien. Kaum eine andere Branche steht vor so großen Herausforderungen wie der Finanzsektor. Österreichs Banken sind im internationalen Vergleich nach wie vor zu wenig profitabel, und auch die Kapitalausstattung ist niedrig, stellte die OECD vor Kurzem in einem Bericht fest. Mit der Nutzung neuer Technologien könnten die Banken im Privatkundengeschäft ihr Ertragspotenzial deutlich heben.

„Österreichs Banken verschlafen derzeit noch zu viele Chancen der Digitalisierung“, sagt Lukas Haider, Experte der Boston Consulting Group (BCG) für Financial Services in Österreich. Haider untermauert seinen Befund mit der neuen Studie „Global Retail Banking 2017“, die der „Presse“ vorab exklusiv vorliegt. Für die Studie wurden 42.000 Privatkunden in 16 Ländern befragt.

Herausgekommen ist, dass Österreichs Bankkunden im internationalen Vergleich zu den „digitalsten“ zählen. So erledigen nur noch elf Prozent der Kunden ihre Bankgeschäfte ausschließlich in der Filiale. In anderen Ländern ist der Anteil höher. In Deutschland, Frankreich und Kanada liegt er bei 13 Prozent, in Großbritannien bei 14 Prozent, in den USA bei 16 Prozent, in Italien bei 20 Prozent und in Japan bei 38 Prozent. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »