Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Archive for 10. April 2019

Von Flugzeug bis Wein: USA drohen der EU mit Vergeltungszöllen

Posted by hkarner - 10. April 2019

9. April 2019, 12:28 derstandard.at

Im Streit über illegale Subventionen für ihre jeweiligen Flugzeugbauer drohen die USA mit weiteren Zöllen

San Francisco/Toulouse/Washington – Im Streit über die Beihilfen für ihre jeweiligen Flugzeugbauer legen die USA nach und gehen wegen der Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus auf Konfrontationskurs mit der Europäischen Union. Und das wenige Tage, nachdem die in Genf ansässige WTO letztinstanzlich festgestellt hat, dass auch der US-Flugzeugbauer Boeing illegale Subventionen vom Staat erhalten hat. Im Fall des Flugzeugbauers Airbus, an dem Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien beteiligt sind, fiel das endgültige Urteil im Vorjahr. Im Fall von Boeing stand das Langstreckenflugzeug Boeing 787. Die EU hat eine illegale Förderung durch staatliche Stellen moniert, zum Beispiel Gelder der Weltraumbehörde Nasa, die in Forschung und Entwicklung von Boeing in Seattle geflossen sind, oder Steuervergünstigungen, die die US-Regierung dem Unternehmen gewährt hat.

Vergeltung

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Die Revolution ist längst da

Posted by hkarner - 10. April 2019

Date: 09-04-2019
Source: Die Zeit Ein Gastbeitrag von Jan Zielonka, Oxford

Der Brexit ist kein rein britisches Problem, er ist Zeichen eines europäischen Kulturkampfes. Auf die liberale Elite ist kein Verlass mehr. Jeder muss etwas tun.

Jan Zielonka ist Professor für Europäische Politik in Oxford und Ralf Dahrendorf Fellow am St Antony’s College. Im Februar 2019 erscheint in Deutschland sein Buch „Konterrevolution. Der Rückzug des liberalen Europa“, in dem er den (links-)liberalen Eliten die Schuld am Aufstieg von Nationalismus und Rechtspopulismus gibt. Wenige Tage vor der wichtigen Brexit-Sondersitzung des europäischen Rats richtet er mahnende Worte an die europäischen Politiker – und fordert die Bürgerinnen und Bürger auf, ihr Schicksal selbst zu bestimmen.

Der Brexit ist eine lokale Version des postliberalen Zustands, in dem sich das heutige Europa befindet. Durch den Brexit wird die weitverbreitete Ernüchterung gegenüber der herrschenden politischen Klasse veranschaulicht, er zeigt den Aufstieg alternativer Werte und das Chaos, das durch den Bruch mit der Vergangenheit entsteht, wenn klare Alternativen fehlen. Die dadurch entstandenen Konflikte sind dramatisch, ihre Auswirkungen tiefgreifend.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

The Global Economy: A Delicate Moment

Posted by hkarner - 10. April 2019

By Gita Gopinath

A year ago, economic activity was accelerating in almost all regions of the world. One year later, much has changed. The escalation of US–China trade tensions, needed credit tightening in China, macroeconomic stress in Argentina and Turkey, disruptions to the auto sector in Germany, and financial tightening alongside the normalization of monetary policy in the larger advanced economies have all contributed to a significantly weakened global expansion, especially in the second half of 2018.

With this weakness expected to persist into the first half of 2019, our new World Economic Outlook (WEO) projects a slowdown in growth in 2019 for 70 percent of the world economy. Global growth softened to 3.6 percent in 2018 and is projected to decline further to 3.3 percent in 2019. The downward revision in growth of 0.2 percentage points for 2019 from the January projection is also broad based. It reflects negative revisions for several major economies including the euro area, Latin America, the United States, the United Kingdom, Canada, and Australia.

After the weak start, growth is projected to pick up in the second half of 2019. This pickup is supported by significant monetary policy accommodation by major economies, made possible by the absence of inflationary pressures despite growing at near potential. The US Federal Reserve, the European Central Bank, the Bank of Japan, and the Bank of England have all shifted to a more accommodative stance. China has ramped up its fiscal and monetary stimulus to counter the negative effect of trade tariffs. Furthermore, the outlook for US–China trade tensions has improved as the prospects of a trade agreement take shape. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »