Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Archive for 14. Mai 2018

Der reichste Ungar ist ein Banker

Posted by hkarner - 14. Mai 2018

14. Mai 2018, 10:18 derstandard.at

Sándor Csányi ist zum reichsten Ungarn geworden. An zweiter Stelle steht ein Freund und Nachbar von Premier Viktor Orbán

Budapest – Der reichste Ungar ist weiterhin Sándor Csányi, Chef der größten Bank des Landes, OTP. Auf Platz zwei rangiert ein ehemaliger Gasinstallateur aus dem Heimatdorf von Premier Viktor Orbán, der sein Vermögen alleine im vergangenen Jahr um 500 Millionen Euro steigern konnte. Das geht aus der Liste des Wirtschaftsportals napi.hu hervor, das seit 17 Jahren das Vermögen der reichsten Ungarn schätzt.

Beteiligungen in Agrarunternehmen

Der Reichste der Reichen in Ungarn bleibt Csányi, der sein Vermögen im vergangenen Jahr um 60 Milliarden auf 320 Milliarden Forint (rund eine Milliarde Euro) vergrößerte. Der Banker hat neben seinem großen Einfluss auf den ungarischen Finanzsektor große Beteiligungen in ungarischen Agrar- und Lebensmittelunternehmen. Als Verbandspräsident soll er außerdem auch den maroden ungarischen Fußball aus der Misere führen – in diesem Bereich hat er allerdings deutlich weniger Erfolge aufzuweisen als in der Wirtschaft. Zweitreichster war 2017 laut napi.hu Lőrinc Mészáros, der vor einigen Wochen zurückgetretene Bürgermeister des 1.700-Einwohner-Dorfs Felcsút. Der erfolgreiche Geschäftsmann konnte sein Vermögen während der vergangenen zwölf Monate von 120 Milliarden auf 280 Milliarden Forint steigern, seine Beteiligungen umfassen unter anderem Unternehmen in der Baubranche, dem Mediengeschäft und dem Handel. Der ehemalige Gasinstallateur hat wahrscheinlich einen Weltrekord aufgestellt, da sein Vermögen seit 2014 auf das 36-Fache wuchs. Ob es dabei eine Rolle gespielt hat, dass er Orbáns Freund und Nachbar ist, bleibt dahingestellt. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Finanzskandal in Kroatien

Posted by hkarner - 14. Mai 2018

Der Finanzskandal um den überschuldeten kroatischen Konzern Agrokor weitet sich aus.

Zagreb. Die kroatische Regierung kommt wegen des Finanzskandals um den überschuldeten Konzern Agrokor erneut unter Druck. Durchgesickerte private E-Mails von Wirtschaftsministerin Martina Dalić haben die Vorwürfe über Intransparenz bei der staatlichen Sanierung des größten kroatischen Privatunternehmens wieder laut werden lassen. Sie ist am Montag zurückgetreten. „Ich habe nichts Falsches, Unmoralisches oder Gesetzeswidriges getan, doch in der Politik ist die Wahrnehmung alles“, sagte Dalić.

Die Regierung des konservativen Ministerpräsidenten, Andrej Plenković, die im Vorjahr die Rettung von Agrokor in ihre Hände nahm, um den Kollaps des größten Agrar- und Lebensmittelkonzerns in Südosteuropa zu verhindern, war von Anfang an mit Vorwürfen der Intransparenz und des Interessenkonflikts konfrontiert. Die privaten E-Mails, die das kroatische Nachrichtenportal „Index“ seit vergangener Woche auf seiner Internetseite veröffentlicht, betreffen die Korrespondenz zwischen der Wirtschaftsministerin und einer Gruppe von Anwälten und Finanzberatern. Sie halfen Dalić beim Schreiben des Sondergesetzes zur Rettung von Agrokor. Später, als Agrokor unter staatliche Kuratel kam, heuerte sie Dalić offiziell als Berater an. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Italy’s Politics Fail to Rattle Its Financial Markets

Posted by hkarner - 14. Mai 2018

Date: 13-05-2018
Source: The Wall Street Journal

A likely government coalition, once considered a threat to the Italian economy and the eurozone, hasn’t stopped its stocks and bonds

Italy may be led by a coalition of the hard-right League party, led by Matteo Salvini, left, and the antiestablishment 5 Star Movement, led by Luigi Di Maio, right.

In Italy, a political pairing that investors once considered a worst-case scenario is set to become the new government, yet Italian stocks continue to outperform all other major developed markets this year.

The anticipated government coalition between the hard-right League party and the antiestablishment 5 Star Movement, a combination long considered by analysts to pose a major risk to the country’s economy and the eurozone itself, hasn’t stopped Italian stocks and bonds from outperforming.

The country’s headline stock index, the FTSE MIB, is up 11% this year, well above the eurozone’s broader Euro Stoxx 50 index and the S&P 500, each up around 2%. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

The Deadly Risk of Losing Your Financial Nest Egg

Posted by hkarner - 14. Mai 2018

Date: 13-05-2018
Source: The Wall Street Journal

Many people lost their life savings in the last recession.
New research on the health damage done

Is it worse to suddenly lose your financial nest egg or never to have saved any money at all? This question concerns many of us: A quarter of Americans watched much or all of their life savings evaporate during the last recession, while nearly half of U.S. families have nothing put aside for retirement, according to the Economic Policy Institute and federal data.

Either way, there’s no happy answer. Both scenarios can increase our risk of dying within the next 20 years by more than 50%, a recent study shows.

We’ve long known that a financial shock causes immediate distress. Suit-clad men leaping from buildings were dismal hallmarks of the Great Depression, and soon after a major recession began in 2007, there were notable spikes in clinical depression, substance abuse and suicides. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Costa Rica macht es richtig

Posted by hkarner - 14. Mai 2018

SAN JOSÉ – Autoritarismus und Protofaschismus sind in so vielen Teilen der Welt auf dem Vormarsch, dass es ermutigend ist ein Land zu sehen, in dem sich die Bürgerinnen und Bürger den demokratischen Prinzipien nach wie vor zutiefst verpflichtet fühlen. Derzeit ist diese Nation bestrebt, ihre Politik für das einundzwanzigste Jahrhundert neu zu definieren.

Costa Rica, ein Land mit weniger als fünf Millionen Einwohnern, hat im Lauf der Jahre weltweite Beachtung für seine progressive Staatsführung gefunden. 1948, nach einem kurzen Bürgerkrieg, schaffte Präsident José Figueres Ferrer das Militär ab. Seitdem hat sich Costa Rica als Forschungszentrum für Konfliktverhütung und -beilegung etabliert und ist Sitz der unter dem Mandat der Vereinten Nationen entstandenen Friedensuniversität. Auch in Bezug auf die Umwelt hat Costa Rica mit seiner reichen Biodiversität eine weitsichtige Politik betrieben und auf Wiederaufforstung gesetzt, ein Drittel des Landes zum Naturschutzgebiet erklärt und bezieht fast seinen gesamten Strom aus sauberer Wasserkraft.

Es deutet nichts darauf hin, dass sich die Costa Ricaner von ihrem fortschrittlichen Erbe lösen wollen. Bei den mit einer hohen Wahlbeteiligung durchgeführten jüngsten Präsidentschaftswahlen konnte sich Carlos Alvarado Quesada mit über 60% der Stimmen gegen einen Kontrahenten durchsetzen, der das langjährige Engagement für die Menschenrechte mit seiner Weigerung, gleichgeschlechtliche Ehen anzuerkennen zurückgeworfen hätte. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »