Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Archive for 7. September 2017

Heta-Reste: Bad Bank schlägt weiteres Kapitel zu

Posted by hkarner - 7. September 2017

7. September 2017, 12:31 derstandard.at

Lokale Abbau-/Leasingfirma in Montenegro zum Verkauf gestellt – Altlasten in Italien, Mazedonien, Bulgarien weg

Wien/Klagenfurt/Podgorica – Nachdem die staatliche österreichische Hypo-Abbaufirma Heta ihre zur Abwicklung bestimmten Geschäfte in Italien, Mazedonien und Ende Juni auch in Bulgarien dichtgemacht hat, ist nun die finale Resteverwertung in Montenegro eingeleitet worden. Darin enthalten sind auch Frankenkreditforderungen, die beim Verkauf der Montenegro-Bank vor zwei Jahren an der Heta hängengeblieben waren.

Nach dem Verkauf der Balkan-Bankentöchter der ehemaligen Hypo Alpe Adria an den US-Fonds Advent (mit EBRD) blieben Abbauteile, faule Kredite und Immobilien in lokalen Heta-„Bad Banks“ und besonders auch Leasinggesellschaften in diesen Ländern im Besitz der staatlichen österreichischen Heta Asset Resolution.

Kein Käufer Für die Hypo Italien

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Bund braucht für KA Finanz-Abwicklung acht Milliarden Euro mehr

Posted by hkarner - 7. September 2017

Die für die Kapitalaufnahme des Staates zuständige Bundesfinanzagentur muss ihren Finanzierungsplan für 2017 erhöhen.

Die Republik Österreich muss heuer wegen der Abwicklung der jetzt in eine Abbaugesellschaft umgewandelten KA Finanz AG, die ehemalige Bad-Bank der Kommunalkredit, um rund acht Milliarden  Euro mehr Kapital aufnehmen. Die für die Kapitalaufnahme des Staates zuständige Bundesfinanzagentur (OeBFA) hat heute dementsprechend ihren Finanzierungsplan für 2017 um acht Milliarden Euro erhöht.

Durch die von der Finanzmarktaufsicht FMA genehmigte Umwandlung der KA Finanz AG in eine Abbaugesellschaft und die Rückgabe der Bankkonzession könne sich die KA Finanz AG für den Schuldenabbau jetzt nicht mehr über den Kapitalmarkt refinanzieren, sondern über die Abbaumanagementgesellschaft des Bundes (ABBAG). „Das führt zu einem höheren Finanzierungsvolumen für den Bund“, sagte OeBFA-Chef Markus Stix am Donnerstag zur APA.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Weniger Pleiten im CEE-Raum

Posted by hkarner - 7. September 2017

Studie. Nur sechs von tausend Firmen im CEE-Raum wurden im Vorjahr insolvent. Die Unterschiede je nach Land und Branche sind aber groß.

Wien. Die Firmenpleiten in Zentral- und Osteuropa (CEE) gehen zurück. 2016 rutschten um sechs Prozent weniger Firmen in die Insolvenz als im Jahr davor. 2015 hatte der Rückgang 14 Prozent betragen, wie der Kreditversicherer Coface mitteilte.

Diese Entwicklung soll anhalten: Für heuer prognostiziert der Kreditversicherer eine weitere Abnahme von 3,9 Prozent und für 2018 von 2,3 Prozent. Aber: Dem Bausektor geht es schlecht.

Insgesamt wurden im Vorjahr nur sechs von tausend Unternehmen in der Region insolvent. Je nach Land und Branche gibt es freilich massive Unterschiede: So waren in Bulgarien im Vorjahr um 35,6 Prozent weniger Unternehmen zahlungsunfähig als 2015, dagegen schlitterten in Ungarn um 56,9 Prozent mehr Betriebe in die Pleite, in Litauen waren es um 35,2 Prozent mehr. Unter dem Strich wiesen acht der 14 in der Coface-Analyse berücksichtigten CEE-Länder für 2016 weniger Insolvenzen aus als im Jahr davor. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Central Bankers’ Shifting Goalposts

Posted by hkarner - 7. September 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

China’s Shift to City-Led Growth

Posted by hkarner - 7. September 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Germany’s Transition from Coal to Renewables Offers Lessons for the World

Posted by hkarner - 7. September 2017

Date: 06-09-2017
Source: Scientific American

How to retrain coal miners and create new jobs

August 1, 2017—Seventy-seven-year-old Heinz Spahn—whose blue eyes are both twinkling and stern—vividly recalls his younger days. The Zollverein coal mine, where he worked in the area of Essen, Germany, was so clogged with coal dust, he remembers, that people would stir up a black cloud whenever they moved. “It was no pony farm,” he says—using the sardonic German phrase to describe the harsh conditions: The roar of machines was at a constant 110 decibels, and the men were nicknamed waschbär, or “raccoons,” for the black smudges that permanently adorned their faces.

Today, the scene at Zollverein is very different. Inside the coal washery where Spahn once worked—the largest building in the Zollverein mining complex—the air is clean, and its up to 8,000 miners have been replaced by one-and-a-half million tourists annually. The whole complex is now a UNESCO world heritage site: Spahn, who worked here as a fusion welder until the mine shut down on December 23, 1986, is employed as a guide to teach tourists about its history. “I know this building in and out. I know every screw,” he says fondly. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

The Market’s Big Puzzle: What Is Happening to Growth and Inflation?

Posted by hkarner - 7. September 2017

Date: 06-09-2017
Source: The Wall Street Journal

Globalization, the decline of labor unions and the rise of big multinationals may be changing the way the economy works

Chicago Fed President Charles Evans referred to Amazon’s purchase of Whole Foods Market as an example of ‘disruptive technology’ that keeps inflation down.

The world’s major nations are reporting stronger economic growth. Yet what was once thought to be growth’s constant companion is puzzlingly missing: inflation.

The U.S. economy grew at an annualized 3% in the second quarter, but in July consumer-price inflation was up only 1.7% from the prior year. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Der Brexit war die beste Werbung für die EU

Posted by hkarner - 7. September 2017

Die plötzliche Rückkehr der Europa-Euphorie

Von Klaus Geiger | 6.9.2017 Stand: 05:04 Uhr |welt.de
Seit fast einem Jahrzehnt ist die EU in der Krise. Nie war ihr Image schlechter, nie das Misstrauen größer. Nun aber, zeigen Studien, steigt die Zustimmung zur EU sprunghaft. Außer in einem Land.

Am Beginn von Europas jahrelanger Doppelkrise stand eine erschütternde Entdeckung. Es war im Oktober 2009, als die Euro-Zone erfuhr, dass Griechenland wohl neue Schulden in Höhe von 13 Prozent seiner Wirtschaftsleistung machen würde – statt der angepeilten knapp vier Prozent. Die EU stürzte in die Euro-Krise. Ein Desaster, das nahtlos überging in die Migrationskrise.

Das führte zu Kosten in Milliardenhöhe, politischem Streit – und zu einem einmaligen Vertrauensverlust der EU. Die Umfragen waren eindeutig: Die Zustimmung zur Europäischen Union sank drastisch. Ein tiefes Misstrauen, das im Juni 2016 im Votum der Briten für einen Austritt aus der EU gipfelte. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »