Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Archive for 30. Mai 2017

Wie die Superreichen Steueroasen nützen

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

András Szigetvari, 30. Mai 2017, 06:00 derstandard.at

Durch spektakuläre Enthüllungen hat die Welt Einblick in das Innenleben von Steueroasen erhalten. Nun haben Ökonomen die Daten ausgewertet

Wien – In Österreich ist Hervé Falciani ein weitgehend unbekannter Mann, dabei hat er in den vergangenen Jahren die Justiz in halb Europa beschäftigt. Der Informatiker steckt hinter einem der ersten und größten Datendiebstähle, die das Schweizer Bankensystem je erschüttert haben. Falciani hatte 2006 von der Schweizer Niederlassung der britischen HSBC-Bank zehntausende Datensätze mit Informationen über Bankkunden kopiert. Zunächst versucht er vergeblich, die Informationen zu verkaufen, unter anderem an den deutschen und britischen Nachrichtendienst. Als die Schweizer Polizei Verdacht schöpfte, floh Falciani nach Frankreich und übergab die Informationen der Polizei dort. Steuerfahnder erhielten Einsicht in die Konten von 100.000 Personen, die bei HSBC ihr Geld geparkt hatten, ein großer Teil, ohne das Vermögen versteuert zu haben. In Frankreich, Spanien, Belgien, aber auch Argentinien und den USA wurden Strafverfahren gegen Hinterzieher eröffnet. Das Datenmaterial diente nun erstmals als Grundlage für eine wissenschaftliche Studie über die Frage, in welchen Gesellschaftsschichten wie viel hinterzogen wird. Drei Ökonomen, darunter die Steuerexperten Gabriel Zucman (Universität Berkeley) und Niels Johannesen (Uni Kopenhagen) haben das HSBC-Material genutzt um die Steuerehrlichkeit in Dänemark, Schweden und Norwegen zu untersuchen. Mit den HSBC-Daten wurden 520 Steuersündern in den drei skandinavischen Ländern entlarvt. 95 Prozent der Personen mit Konten bei der HSBC-Bank hatten gegenüber der Finanz angegeben, über kein Konto im Ausland zu verfügen.

Bevölkerungsschichten Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

EU-Kommission könnte gemeinsamen Haushalt und Finanzminister vorschlagen

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

30. Mai 2017, 21:16 derstandard.at

 In Betracht gezogen werde auch, gemeinsam Schulden aufzunehmen

Brüssel – Die EU-Kommission will Insidern zufolge am Mittwoch einen Vorschlag zu einem möglichen gemeinsamen Haushalt für die Euro-Zone samt Finanzminister vorlegen. Entsprechende Pläne würden seit Monaten erwogen, sagten Insider der Nachrichtenagentur Reuters. In Betracht gezogen werde auch, gemeinsam Schulden aufzunehmen. Ziel sei es, die Währungsunion zu stärken.

Die Erwägungen hätten mit dem Sieg des früheren Investmentbankers Emmanuel Macron bei der französischen Präsidentenwahl mehr Gewicht bekommen. Macron macht sich stark für eine Reform der Euro-Zone und hat zuletzt ähnliche Ideen ins Gespräch gebracht. Bereits im Sommer 2015 hatten die Chefs der EU-Institutionen im sogenannten Fünf-Präsidenten-Bericht Vorschläge zu einem Schatzkanzler und zu einem gemeinsamen Haushalt vorgelegt. Damit sollte nach dem Chaos der Griechenland-Schuldenkrise der Weg in die Zukunft der Euro-Zone geebnet werden. (Reuters, 30.5.2017 – derstandard.at/2000058500875/EU-Kommission-koennte-gemeinsamen-Haushalt-und-Finanzminister-vorschlagen

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Trump und Europa: Merkels Reality-Check

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

Date: 30-05-2017
Source: SPIEGEL

Die deutsche Kritik an Trump sorgt auch in den USA für Aufsehen. Dabei sagen Merkel, Gabriel und Schulz nur, was längst nicht mehr zu leugnen war: Die Welt hat sich radikal verändert – und muss reagieren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Donald Trump

Donald Trump hat seine kleine Weltreise längst vergessen. Der US-Präsident lief wieder twitternd durchs Weiße Haus. Er legte am Soldatenfriedhof Arlington einen Kranz nieder. Er beriet mit seinen Anwälten, wie er sich am besten aus der eskalierenden Russlandaffäre ziehen kann. Alles beim Alten.

In Deutschland aber scheint auf einmal nichts mehr wie früher. Nachdem sich Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag ungewohnt kritisch von Trump abgesetzt hatte, zogen Vizekanzler Sigmar Gabriel und SPD-Kandidat Martin Schulz am Montag flott nach. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner dagegen warnte vor einer transatlantischen Entfremdung: „Es verbindet uns mit den USA mehr, als eine einzige Präsidentschaft zerstören könnte.“

Das stimmt natürlich. Trotzdem hat Trump sein kurzfristiges Ziel erreicht: Er hat Unruhe gestiftet in der Nachkriegsallianz, hat mit seinen rüden Gesten und Worten eine Debatte ausgelöst, die zwar spätestens seit seinem Wahlsieg überfällig war, doch nun prompt aus dem Ruder zu laufen droht. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

The Netherlands Welcomes Trump in his Own Words

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

Posted in Audios/Videos | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

America First – Austria Second

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

Posted in Audios/Videos | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

The Macron Method

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Trump’s Magic Budget

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Merkel, After Discordant G-7 Meeting, Is Looking Past Trump

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

Date: 29-05-2017
Source: The New York Times

Chancellor Angela Merkel of Germany in Munich on Sunday. “The times in which we could rely fully on others, they are somewhat over,” she said.

BERLIN — Chancellor Angela Merkel of Germany, Europe’s most influential leader, has concluded, after three days of trans-Atlantic meetings, that the United States of President Trump is not the reliable partner her country and the Continent have automatically depended on in the past.

Clearly disappointed with Mr. Trump’s positions on NATO, Russia, climate change and trade, Ms. Merkel said in Munich on Sunday that traditional alliances were no longer as steadfast as they once were and that Europe should pay more attention to its own interests “and really take our fate into our own hands.”

“The times in which we could rely fully on others — they are somewhat over,” Ms. Merkel added, speaking on the campaign trail after a contentious NATO summit meeting in Brussels and a Group of 7 meeting in Italy. “This is what I experienced in the last few days.” Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

The EU’s New Fault Line Runs Along the Danube

Posted by hkarner - 30. Mai 2017

Date: 29-05-2017
Source: The Wall Street Journal

East of the Danube, the rule of law is being undermined by corruption and political assaults on the institutions that underpin it

The Chain Bridge was floodlit in blue lights as it crosses the Danube River in Budapest, Hungary, in April of this year.

According to the conventional wisdom, the fate of Europe is determined by what happens either side of the Rhine. That has been the case throughout the postwar era. The push for European integration has been driven by France and Germany, for whom the river forms part of their common border; five of the six founding members of the European Union lie in the Rhineland basin. And now, following the election in France of Emmanuel Macron, the Franco-German engine appears ready to drive a new phase of European integration.

Yet, the next phase of EU evolution may not follow the previous pattern. A new fault line has emerged in European politics since the last time major questions about the structure of the EU were being discussed. This new fault line runs along Europe’s other great transnational river: the Danube. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »