Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Archive for 8. Mai 2017

Luxemburger Fintech sammelt sechs Millionen ein

Posted by hkarner - 8. Mai 2017

Bettina Pfluger,8. Mai 2017, 18:04 4derstandard.at

Das Anleihensegment der Wiener Börse ist um einen internationalen Bond reicher. Sechs Millionen Euro sammelte das Luxemburger Fintech Mybucks ein

Wien – In vielen Teilen der Welt ist es mittlerweile üblich, Bankgeschäfte am Handy zu erledigen. In anderen Teilen – allen voran Gebiete in Afrika – ist das noch lange nicht selbstverständlich. Dort hapert es vielen Menschen überhaupt am Zugang zu einer Bank. Das Luxemburger Fintech Mybucks setzt hier an und bietet via Handy-App Bankdienstleistungen, Minikredite und Versicherungen an.

Die Kleinkredite betragen im Schnitt 230 Euro und ermöglichen vielen Afrikanern die Schaffung einer Existenz oder die Finanzierung der Ausbildung der Kinder. Wichtig ist, dass Menschen rasch eine Zusage bekommen, sagt Mybucks-Geschäftsführer Tim Nuy zum Standard. Das ist in vielen Fällen innerhalb einer Viertelstunde möglich. Für die Minikredite sind monatlich aber zehn bis 20 Prozent zu zahlen. Die Zahlungsmoral der Kunden ist dennoch hoch. „Die Ausfallsrate liegt bei sieben Prozent“, sagt Nuy. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Posted by hkarner - 8. Mai 2017

Ein Italexit wäre ein Schock für den Euroraum, sagt der Chef von Italiens Börsenaufsicht. Die Zustimmung zum Euro sinkt dramatisch.

Rom. Nach Frankreich ist vor Italien: Während die Finanzmärkte erleichtert auf den Wahlsieg von Emmanuel Macron über Marine Le Pen reagieren, richten sich die Augen bereits auf das Nachbarland. Dort steht vielleicht schon im Herbst, spätestens aber in einem Jahr, die Parlamentswahl an. „Anders als in den Niederlanden und in Frankreich gibt es eine realistische Möglichkeit dafür, dass Parteien eine Mehrheit erlangen, die die Zukunft Italiens außerhalb des Euro-Raums sehen“, sagt der Europa-Chefvolkswirt der Nordea-Bank, Holger Sandte. An den Finanzmärkten werde die Unsicherheit schlecht ankommen.Und Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer ist sich angesichts der Lage in Italien sicher: „Der Euro-Raum kommt nicht zur Ruhe.“ Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Macron and a Multi-Need Europe

Posted by hkarner - 8. Mai 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

„Total falsch“: Buffett kritisiert Skandalbank Wells Fargo

Posted by hkarner - 8. Mai 2017

Wells Fargo hatte unautorisiert rund zwei Millionen Spar- und Kreditkarten-Konten eröffnet. Zur Beteiligung an der Bank steht der 86-Jährige trotz seiner kritischen Worte.

Warren Buffett hat wegen des Umgangs mit einem Skandal um fingierte Konten scharfe Kritik an der US-Großbank Wells Fargo geübt. In der Affäre habe das Geldhaus sich „total falsch“ verhalten, sagte der 86-jährige Börsen-Guru am Samstag beim jährlichen Aktionärstreffen seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway in Omaha im US-Bundesstaat Nebraska.

„Das Hauptproblem war, dass sie nicht reagiert haben, nachdem sie davon erfuhren“, sagte er. Wells Fargo hatte im September die unautorisierte Eröffnung von rund zwei Millionen Spar- und Kreditkarten-Konten zugegeben. Trotz seiner Kritik steht Buffett aber zu der Beteiligung an der Bank, an der Berkshire zuletzt Aktien im Wert von rund 25 Milliarden Dollar hielt (22,8 Milliarden Euro).  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

How Merkel Got Her Groove Back

Posted by hkarner - 8. Mai 2017

Date: 05-05-2017
Source: SPIEGEL

When Chancellor Merkel announced her re-election bid last November, it seemed as though she didn’t really want the job. Recently, however, she has rediscovered her drive — and is convinced that her experience is vital in these uncertain times.

On this cheerful Tuesday morning, Angela Merkel is at peace with herself and her country. She is standing in a factory loft in central Berlin and listening to Rami Rihawi, a refugee from Syria, who, in his blue suit and only slightly accented German, looks as though he has just jumped out of a glossy brochure on successful integration.

After fleeing his homeland to Germany, Rihawi attended a school for computer experts, the site of Merkel’s visit. He then received an internship at steel retailer Klöckner before being offered a fulltime job at the company. „We were extremely happy that Rami accepted our job offer,“ says Klöckner CEO Gisbert Rühl, who is standing proudly next to Rihawi. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

How banks are dealing with technology companies

Posted by hkarner - 8. Mai 2017

Date: 04-05-2017
Source: The Economist

The relationship is becoming increasingly collaborative

IN JUNE 2007 a banker, or anyone else with $499 to spare, could try a novel distraction from work: Apple’s first iPhone had just gone on sale. In October 2008, after Lehman’s fall, another technological innovation was more quietly unveiled. A paper published online under the name of Satoshi Nakamoto described and advocated a form of electronic cash which people could send to one another without going through discredited banks. It was called bitcoin.

As banks have adapted to the crisis and its aftermath with varying degrees of success, the rest of the world has not stood still. Smartphones and, less visibly, cloud computing have transformed people’s daily lives—and hence their use of money. Consumers expect to be able to use the powerful computers in their palms to pay for goods or move cash around as easily as they can tweet, stream videos or share photos with friends. Corporate customers are equally demanding. Yet banks’ information-technology systems are a curious mixture of the old and rickety and the sleek and modern. Malevolent hackers continually probe for weaknesses as banks are striving to stay ahead. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »