Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Archive for 3. Mai 2017

Alexander Labak soll neuer Chef der Casinos Austria werden

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

 Renate Graber, 3. Mai 2017, 17:30

Nach dem Abgang von Karl Stoss haben es die Aktionäre eilig. Die Karten sind gemischt, am Montag tagt die Aufsichtsratsspitze. Als Favorit gilt ein Finanzfachmann aus Tirol: Alexander Labak

Wien – So, wie’s aussieht, steht fest, wer bei der Casinos Austria AG (Casag) künftig die Kugel rollen lassen wird. Neuer Vorstandsvorsitzender des teilstaatlichen Glücksspielkonzerns soll der gebürtige Tiroler Alexander Labak werden, ein studierter Ökonom, der den allergrößten Teil seine Karriere im Ausland gemacht hat. Das hat der STANDARD aus Casag-Kreisen erfahren.

Am kommenden Montag tagt das Aufsichtsratspräsidium der Casag unter Leitung von Ex-Raiffeisen-Banker Walter Rothensteiner, und dort soll über Labak diskutiert werden, wie es heißt. Einen „kommunizierbaren Beschluss“ des Personalausschusses dürfte es laut Wohlinformierten am Montag noch nicht geben, so weit soll es erst nach einer ordentlichen Aufsichtsratssitzung sein. Das nächste reguläre Treffen des Kontrollgremiums ist für 23. Juni geplant – eine Vorverlegung wird allenthalben erwartet.

Ex-Banker Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Wall-Street-Anwalt wird Chef der US-Börsenaufsicht

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

US-Präsident Donald Trump hat seinen Wunschkandidaten für die Börsenaufsicht SEC durchgesetzt.

Der von Trumps Republikanern dominierte US-Senat billigte am Dienstag den Topanwalt Jay Clayton als neuen Chef der Behörde. Der Experte für Finanzmarktregeln wurde mit 61 zu 37 Stimmen bestätigt. Die SEC ist für die Kontrolle des Wertpapierhandels in den Vereinigten Staaten zuständig. Clayton ist Partner der Kanzlei Sullivan & Cromwell, die sich auf Fusionen und Börsengänge spezialisiert hat.

Er war unter anderem am milliardenschweren Börsengang des chinesischen Onlinehändlers Alibaba beteiligt. Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise arbeitete er nach Angaben seiner Kanzlei beim Verkauf von Bear Stearns an JPMorgan Chase mit. Zudem war er daran beteiligt, dass Barclays Teile der Pleitebank Lehman Brothers kaufte und die US-Regierung Geld in die Investmentbank Goldman Sachs steckte.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

How Trump Could Get Fired

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

Thanks to R.H.

The Political Scene, The New Yorker

May 8, 2017 Issue

The Constitution offers two main paths for removing a President from office. How feasible are they?

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

A False Spring at the Spring Meetings?

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

The Moral Imperative to Support Macron

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Women in the Green Economy

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Lass uns über Rente mit 70 oder 80 reden!

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

Date: 02-05-2017
Source: Die Welt

Karl Marx hat zu kurz gedacht: Der Kapitalismus schafft vor unseren Augen das Proletariat ab. Arbeit wird sich grundlegend verändern. Wir sollten uns mehr Gedanken über die Konsequenzen machen.

Am Anfang des 20. Jahrhunderts war die Mehrheit der Menschheit noch mit Landwirtschaft beschäftigt. In der Fantasie völkischer Romantiker bedeutete das, dass sie naturverbunden auf der Scholle lebten und im Wechsel der Jahreszeiten ein gesundes Dasein fristeten – anders als die entfremdeten, dekadenten Stadtmenschen.

Wer jemals echten Bauern in einem Entwicklungsland bei der Arbeit zugeschaut hat, der weiß, dass die Wirklichkeit völlig unromantisch war (und in manchen Weltgegenden immer noch ist). Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

China Looks to Export Auto Overcapacity on Slow-Growth World

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

Date: 02-05-2017
Source: The Wall Street Journal

Beware global auto makers: China is getting ready to flood the world with its car exports.

Last week, a number of Chinese ministries and the National Development and Reform Commission jointly announced long-term plans for the auto industry. Among the goals: Higher developed-market export sales and market share.

Lofty goals for China’s car makers are understandable. The report said autos and related industries bring 10% of the nation’s tax revenue and account for 10% of all jobs. And the industry has capacity to spare. Utilization rates vary widely but range from 60% to 80%. Meanwhile, production continues to rise.

China pumps out 28 million cars a year—compared with 17 million from the U.S. But it probably doesn’t have the consumer demand to absorb all those vehicles. Buyer tax incentives have given sales a periodic boost, but that just brings demand forward. The government trimmed its incentives last year, causing sales growth to fall by two-thirds through April. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Greece Reaches Bailout Agreement With Creditors

Posted by hkarner - 3. Mai 2017

Date: 02-05-2017
Source: The Wall Street Journal

Greek Finance Minister says there will now be negotiations with creditors on debt relief

ATHENS—Greece and its international creditors reached an agreement early on Tuesday on the austerity measures and economic overhauls the country must implement to keep its bailout program going, clearing the way for debt-relief talks.

“There is white smoke…Negotiations on all issues have been completed,” Greek Finance Minister Euclid Tsakalotos said after a marathon meeting with a delegation of creditors.

The agreement will release the next bailout disbursement Greece needs to make around €7 billion ($7.63 billion) in debt repayments in July. But more important, it sets the conditions for the creditors—the International Monetary Fund and the German-led eurozone—to discuss ways to ease the country’s mounting debt. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »