Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Wifo-Chef: Arbeit entlasten, Erbschaften besteuern

Posted by hkarner - 6. März 2017

6. März 2017, 16:24 derstandard.at

Badelt will Sozialversicherungsbeiträge von Geringverdienern (und ihren Arbeitgebern) senken

Wien – Der seit dem Vorjahr neue Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo), Christoph Badelt, fordert von der Regierung weitere wirtschaftspolitische Reformen ein. Im internationalen Vergleich sei offensichtlich, dass Österreich den Faktor Arbeit zu stark belaste, was sich negativ auf die Wettbewerbsfähigkeit auswirke, sagte Badelt in Wien. Um das zu ändern, schlägt er vor, die Sozialversicherungsbeiträge (SV) von Geringverdienern (und ihren Arbeitgebern) zu senken. Wer über der Geringfügigkeitsgrenze von aktuell 425,70 Euro pro Monat verdient, muss die vollen SV-Beiträge zahlen. Eine Einkommenssteuer, die man kürzen könnte, fällt dagegen bei diesen Beträgen nicht an. Badelt sprach sich zudem für die Einführung einer Erbschaftssteuer aus, sofern Firmenübergänge davon nicht beeinträchtigt werden. (szi, 6.3.2017) – derstandard.at/2000053676100/Wifo-Chef-Arbeit-entlasten-Erbschaften-besteuern

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s