Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Archive for 4. Dezember 2016

Österreich-Presse: „Sechs Jahre Schlafwagen statt Geisterbahn“

Posted by hkarner - 4. Dezember 2016

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | 

Die österreichischen Medien zum Ergebnis der Bundespräsidentenwahl.

vdb-siegerWahlsieger Alexander Van der Bellen am Sonntagabend in Wien.

Die Presse kommentiert:

Alexander Van der Bellen hat sich ruhige Tage in der Hofburg und zuvor eine kleine Kur verdient. Die zwölf Monate waren eine sichtbare Belastung für den neugewählten Bundespräsidenten, viele intellektuelle Tiefpunkte in den Auseinandersetzungen mit einem rhetorisch mehr als harten Gegner haben den Mann gezeichnet… Van der Bellen wird kein schlechter Bundespräsident werden, er wird in die Fußstapfen Heinz Fischers steigen, vermutlich weniger reisen und sich ausgiebiger mit hiesigen Denkerzirkeln beschäftigen als sein Vorgänger. Aber sonst wird das Amtsverständnis ähnlich sein: zuhören, mahnen, vermitteln und hinter den Kulissen gut zureden. Van der Bellens Schlafwagen statt Hofers Geisterbahn eben. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Wahl in Österreich Van der Bellens Sieg erlöst die EU – A Sigh of Relief! (hfk)

Posted by hkarner - 4. Dezember 2016

4. Dezember 2016, 18:50 , Süddeutsche Zeitung

Brüssel wertet das Ergebnis in Österreich als Signal für ganz Europa. Ein gewählter Rechtspopulist wäre nach Brexit und Trump-Wahl ein weiterer harter Rückschlag gewesen.

Von Daniel Brössler

Vor ein paar Tagen lief bei den Grünen im Europäischen Parlament ein kurzes Video. Die Fraktion sah sich den Appell der 89-jährigen Holocaust-Überlebenden Gertrude gegen den rechtspopulistischen Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer an. Dessen FPÖ versuche das „Niedrigste aus den Leuten herauszuholen, nicht das Anständige“, warnte die alte Dame in dem Video, das der grüne Kandidat Alexander Van der Bellen mit großem Widerhall veröffentlicht hatte. Nach diesem Video, so wollten die Grünen – und in Brüssel nicht nur die – unbedingt glauben, kann es nicht mehr schiefgehen in Österreich.

Die Erleichterung darüber, dass sich das bewahrheitet hat, ist riesig in der EU-Metropole. „Europa atmet auf“, twitterte der grüne Abgeordnete Sven Giegold. „Es zeigt, dass der Populismus durch Anstrengungen selbstbewusster Bürger besiegbar ist“, sagte der CDU-Europaparlamentarier Elmar Brok.

CSU-Vize: „Die Party der Rechtspopulisten in Europa fällt erst mal aus“
Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Keen, Hudson Unpick Historical Path to Global Recovery

Posted by hkarner - 4. Dezember 2016

By  Hudson,  Hudson

REAL VISION INTERVIEW TRANSCRIPT:

Featuring: Michael Hudson, Steve Keen
Published date: 22nd of November 2016

Synopsis: With two renegade economists in one room in London for 90 minutes you can expect some pretty controversial opinions about the current economic establishment. This film has all the makings of a Real Vision classic, as Steve Keen interviews professor and author, Michael Hudson, sharing their radical views and an extraordinary depth of knowledge.

Discussing the complacency and complicity of traditional economic models, as taught in universities and adopted by central banks, Michael and Steve take us on a journey from a solar system to a galaxy of thought, taking in the history of economics to solutions for the ongoing global depression.

Highlights:

Michael Hudson: Killing the Host will be published in German at the end of the month of November. Basically, it’s a more popular version of The Bubble and Beyond. It shows that when the financial sector takes over, it’s very much like a parasite in nature. People think of parasites simply as taking the life blood of the host and draining the energy. But in order to do that, the parasite has to have an enzyme to take over the host’s brain. They take over the brain and convince the host that the free luncher is actually part of the host’s own body, and even its baby to be protected. That’s what the financial sector has done. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel, Audios/Videos | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Trump Will Be a ‚Severe Disappointment To Millions‘

Posted by hkarner - 4. Dezember 2016

Date: 03-12-2016
Source: DER SPIEGEL

remnick-ccInterview with David Remnick

SPIEGEL speaks to the editor of the New Yorker about the dangers of fascism under Donald Trump, international leaders‘ reactions to the election and the role of the press in reporting on the next administration.

SPIEGEL: On the night of the election, you published a stunning warning that the election’s outcome was „surely the way fascism can begin.“ It’s been three weeks now. Has fascism begun?

Remnick: No it has not and I want to be clear about what I wrote. The whole sentence, the complete thought is this: I don’t think there will be fascism in America, but we have to do everything we can to fight against it. As the Germans know better than we do, disaster can take a nation by surprise, slowly, and then all at once. My deep sense of alarm has to do with his seeming lack of fealty to constitutionalism. He seems to think it is within his rights to trample the First Amendment, to disdain the press, to punish protesters or flag-burners, to ban ethnic categories of immigrants, and so on. He has myriad conflicts of interest. He appoints people of low quality, to say the least. He lies with astonishing frequency and in stunning volume. His temperament and character is precisely what you would hate to see in your children, much less your president. We can wish all these things will magically change once he is in office, but will they? Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Ökonomin: „Wir sind in einer privilegierten Lage“

Posted by hkarner - 4. Dezember 2016

InterviewRegina Bruckner, 4. Dezember 2016, 09:00 derstandard.at

Geht es der Wirtschaft gut, rückt sie bei Wahlen in den Hintergrund, sagt Stefanie Walter. Sie erforscht, wo Verlierer und Gewinner der Globalisierung ihr Kreuzerl machen

walter-stefanie-ccDie Folgen der Globalisierung erforscht die politische Ökonomin Stefanie Walter an der Universität Zürich ebenso wie die Frage wer die Gewinner und die Verlierer sind und wie sich das auf das Wahlverhalten auswirkt. Die Rechtspopulisten werden häufiger von Leuten gewählt, die eine niedrigere Bildung haben und die Routinetätigkeiten ausüben. Die Automatisierung habe weit mehr Jobs vernichtet, als die Globalisierung. Die untere Mittelschicht wehre sich derzeit effektiv gegen Abstiegsängste, indem sie etwa für Brexit oder für Trump stimme.

STANDARD: Sie haben sich in 16 Ländern angeschaut, wer von der Globalisierung profitiert und wer verliert. Gab es Überraschungen?

Walter: In allen Ländern sind Hochgebildete, die in internationalisierten Sektoren arbeiten, die absoluten Gewinner: Programmierer im Silicon Valley oder Mitarbeiter in sehr spezialisierten Firmen in Österreich oder in der Schweiz. Unter Druck sind jene, die auch in sehr exponierten Berufen arbeiten, aber niedrig qualifiziert sind. Die Textilindustrie oder Teile der verarbeitenden Industrie sind etwa abgewandert. Ein großer Anteil der Bevölkerung arbeitet aber immer noch in geschützten Sektoren, wie Ärzte, Altenpfleger, Lehrer. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Artikel | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »