Föhrenbergkreis Finanzwirtschaft

Unkonventionelle Lösungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Bankenaufsicht stellt Geschäftsmodell der Banken infrage

Posted by hkarner - 5. Oktober 2016

orf.on, 5/10

enria-ccDer Chef der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA), Andrea Enria, stellt das traditionelle Geschäftsmodell der Banken infrage. Angesichts der technologischen und finanziellen Innovationen sollte es gründlich überdacht werden. „Ich glaube, wir werden eine Debatte über das Bankengeschäft starten müssen“, sagte Enria auf der siebenten FMA-Aufsichtskonferenz heute in Wien.

Eines der Hauptproblem für die Banken seien derzeit die notleidenden Kredite (NLP). So betrage der durchschnittliche Anteil der notleidenden Kredite in der EU 5,5 Prozent nach sieben Prozent vor drei Jahren. Das sei aber noch immer dreimal hoch wie etwa in den USA.

Kreditvergabe gestört

Für große Banken in der EU liege der Anteil unter vier Prozent, für kleinere Institute bei fast 25 Prozent. In zehn Mitgliedsstaaten liege der Anteil über zehn Prozent. In Summe machten die notleidenden Kredite in Europa über eine Billion Euro aus. Auch unter Berücksichtigung von Wertberichtigungen wären es noch immer 600 Mrd. Euro.

Das sei mehr, als alle Banken seit 2011 an Kapital aufgenommen hätten, mehr als sechsmal so viel, wie der europäische Bankensektor jährlich Gewinne mache, und mehr als das Doppelte der Kreditneuvergabe. Das bedeute, dass der Kreditvergabebereich gestört sei und sich die Geldpolitik in unbekanntes Terrain bewegen müsse, um weiter Liquidität für wirtschaftliche Aktivitäten zur Verfügung stellen zu können.

Schelling: Keine weiteren Staatsgelder für Banken

Auch Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) sprach das Problem der notleidenden Kredite an. Er wehrte sich aber strikt dagegen aus, zur Lösung der noch immer bestehenden Probleme neue Staatsgelder in den Bankensektor zu pumpen. Das Problem der notleidenden Kredite müsse rasch angegangen werden. Alleine werde es sich nicht lösen.

 

2 Antworten to “Bankenaufsicht stellt Geschäftsmodell der Banken infrage”

  1. hkarner said

    Roland B.: Notleidende Kredite (heißt übrigens NPL = non performing loans, nicht NLP, was neurolinguale Programmierung heißt…) sind auch eine Frage der Definition. Die EBA erfindet immer wieder neue default-Kriterien wie etwa forbearance oder Kennzahlen-Trigger, sodass der Vergleich zu 2011 möglicherweise nicht stimmt. Auch außer Acht gelassen wird die Besicherungssituation der Banken. Die Höhe der NPL entspricht zumindest bei Regionalbanken, die hauptsächlich besicherte Kredite begeben bei weitem nicht dem erwarteten Ausfall, insoferne ist ein Delta zu den Wertberichtigungen auch erklärbar. Trotzdem schadet es nicht, so manches Geschäftsmodell der Banken in Frage zu stellen. Dass dies aber gerade die EBA tut, die m.E. unzureichende Maßnahmen ergreift, indem sie nahezu ausschließlich auf das klassische Kreditgeschäft losgeht, obwohl das Investmentbankgeschäft zur Finanzkrise geführt hat, stimmt mich nachdenklich.

  2. hkarner said

    Dass ich bei den Tags die NPLs schon richtig geschrieben habe, trauen sie mir schon zu. Zu der Kritik über die EBA stimme ich Ihnen völlig zu. Aber leider sind die die Policy Makers: Also hat die EZB die EBA die Kriterien für die NPLs für das letzte AQR machen lassen, und da haben die ziemlich zugespitzt. Und die lokalen Zertifizierer (in Österreich die PWC) meinten auch, nun sei es klargestellt, was alles zu den NPLs gehört. Daher hat ja auch die Erste Group dann ihre NPLs um über 30% nach oben korigieren müssen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s